„Freiheit und Zensur. Filmschaffen in der DDR zwischen Anpassung oder Opposition.“

Logo Flohburg (Foto: Flohburg)Nordhausen (psv) „Freiheit und Zensur. Filmschaffen in der DDR zwischen Anpassung oder Opposition“ heißt die neue Sonderausstellung in der FLOHBURG | Das Nordhausen Museum, die am 4. Februar um 19.00 Uhr, von der Staatssekretärin in der Thüringer Staatskanzlei und Stellvertretenden Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Hildigund Neubert, eröffnet wird.

Zur Eröffnung hält Dr. Claus Löser, Autor, Filmhistoriker, Filmkritiker und Fachjournalist einen Vortrag über 40 Jahre DEFA – Geschichte, bei dem mit Hilfe von Filmausschnitten deutlich wird, wie sich die Gesellschaft und das Leben in der DDR in den Filmen widerspiegelt.

„Anhand ausgewählter DEFA-Filme aus der staatlichen DDR- Produktion werden jüngere Geschichte und die Einflussnahme von DDR-Politik auf Film, Kultur und Gesellschaft dargestellt. Es werden Filminhalte und Zeitgeschichte gemeinsam betrachtet und ein politischer Kontext hergestellt“, erklärt Museumsleiterin Dr. Cornelia Klose. Zur Betrachtung des Themas sei die fiktive Figur des „Film-Atze“ geschaffen worden, für dessen Kommentare der bekannte Satiriker Peter Ensikat verantwortlich war. „Film-Atze“ diene als Bindeglied zwischen Filmerzählung, Zeitgeschichte und persönlichem Erleben.

Das Wilhelm-Fraenger-Institut hat im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur eine Ausstellung erstellt, in der Filme den Ausgangspunkt bilden, um historische Fakten und Hintergründe auf einen andere Weise zu vermitteln.

Die Ausstellung wird bis zum 6. April präsentiert und ab dem 13. Februar wird jeden Donnerstag um 19 Uhr in der FLOHBURG ein DEFA-Film gezeigt. Das genaue Programm findet man dazu unter www.nordhausen.de/Veranstaltungen.

Veranstalter der Sonderausstellung sind die RAG Thüringen der bundesweiten Vereinigung „Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.“, die Stadt Nordhausen, die Thüringer Landeszentrale für politische Bildung, das Politische Bildungsforum Thüringen der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Förderverein Flohburg e.V.

Zeitraum:
04.02.2014 - 06.04.2014
Ort:
Flohburg
Veranstalter:
03631/4725680



aktuelle Ausstellungen in Nordhäuser Museen
zum Ausstellungsarchiv