„1075 Jahre Nordhausen“: Freiluft-Ausstellung informiert über Stadtsanierung

Donnerstag, 23.Mai 2002, 10:00 Uhr
NORDHAUSEN (psv) Zu einem Aktionstag „Stadtsanierung“ lädt im Rahmen der Festwochen „1075 Jahre Nordhausen“ die Stadt Nordhausen am kommenden Sonnabend (25. Mai) ab 10 Uhr ein. „10 Jahre Stadtsanierung und Denkmalpflege“ ist auch der Titel einer Outdoor-Ausstellung, die an diesem Tag eröffnet wird. Die Exposition hat bis Oktober ihren Platz auf dem Spendekirchhof.

Am Aktions-Samstag bietet die Stadt- und Gästeführergilde zwei Führungen an: um 11 eine Tour durch die obere Altstadt, die am Torhäuschen beginnt, und deren Ziel das Museum „Tabakspeicher“ ist. Um 14 Uhr startet ? ebenfalls am Torhaus ? der Rundgang durch die untere Altstadt.

Der Bildhauer Peter Genßler, der sein Atelier im Torhaus hat, lädt vor Ort zum Ausprobieren von Kunsttechniken ein und stellt eigene- und Schüler-Kunstarbeiten vor.

Das Berufsförderungswerk Bau Thüringen zeigt an einer Ruine auf dem Spendekirchhof historische Bauhandwerkstechniken; ab 15. 30 Uhr informieren in der Altendorfer
Kirchgasse 13 Mitarbeiter einer Altstadt-Entwicklungsfirma über die Bebauung des Altendorfer Kirchviertels.

Die Outdoor-Ausstellung der Stadt Nordhausen zeigt mit Bildern und Texten auf 16 Tafeln ? vier von ihnen stehen im Torhaus - unter anderem den Umbau des Altendorfer Kirchviertels; dokumentiert Denkmalschutz- und Sanierungsmaßnahmen im Bingerhof, an der Rothleimmühle, an der Engelsburg, am Gebäude der Post und an den Kirchen und Schulen in der Altstadt; erklärt, was es für die Altstadt bedeutet, Sanierungsgebiet zu sein und zeigt Instrumente der Stadtsanierung.

Essen und Trinken steht am Aktionstag für die Gäste bereit.