Bis zum 21. Juli im Neuen Rathaus: „Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland“

Donnerstag, 23.Juni 2011, 17:06 Uhr
Ausstellung eröffnet
Nordhausen (psv) Am 13. August 2011 jährt sich der Bau der Berliner Mauer zum 50. Mal. Aus diesem Anlass hat die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen die zeithistorische Wanderausstellung „Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland“ initiiert, die heute vom Leiter der Landeszentrale für politische Bildung, Franz-Josef Schlichting (links) und dem Vorsitzenden im Kuratorium „Landeszentrale politische Bildung Thüringen“, Dr. Klaus Zeh, im Bürgersaal des Rathauses eröffnet wurde.

Die Ausstellung ist bis zum 21.Juli im Rathaus zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen und besonders für Schulklassen geeignet. 20 großformatige Plakate zeigen in chronologischer Reihenfolge die Geschichte sowohl der innerdeutschen Grenze als auch der Berliner Mauer.

Was die Teilung an Leid mit sich brachte, wie sie überwunden wurde und welches Glück der Mauerfall den Menschen in jenem denkwürdigen November 1989 bescherte, verblasst allmählich im Bewusstsein der Nation. Dem entgegenzuarbeiten, ist ein Anliegen der Ausstellung.