19. Harzfest in Nordhausen vom 16.und 17. Juli: Harzer Waldarbeitermeisterschaften

Donnerstag, 07.Juli 2011, 13:19 Uhr
Nordhausen (psv) Die schon zur Tradition der Harzfeste gehörende Harzer Waldarbeitermeisterschaft wird auch in diesem Jahr in Nordhausen fortgesetzt.

In Zusammenarbeit mit dem Thüringer Forstamt Bleicherode - Südharz hat die Stadt Nordhausen diese „Harzfestdisziplin“ vorbereitet. Am Samstag, dem 16. Juli, werden mehr als 25 Teilnehmer ab 10 Uhr auf dem Petersberg um die Wette sägen. In Anlehnung an internationale Richtlinien werden u.a. in den Disziplinen
„Kombinationsschnitte“, „Präzisionsschnitte“, „Entasten“, „ Axtwettbewerb“ und „Scheiben schneiden“ die besten Waldarbeiter/innen ermittelt.

Entastung
Die Sieger der Waldarbeitermeisterschaften werden durch den Thüringer Minister für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz, Jürgen Reinholz um 18 Uhr auf der Petersbergbühne ausgezeichnet.

Nationalpark HARZ
Das Jahr 2011 wurde von der UNESCO zum „Internationalen Jahr der Wälder“ ausgerufen. Diesem Thema widmen sich während des Harzfestes u.a. Naturparkausstellungen zum Nationalpark Harz, dem Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz mit interessanten populärwissenschaftlichen Inhalten und Vorträgen.

Dass der Harz zunehmend an touristischer Bedeutung gewinnt, zeigen mehrere Harzstädte aus allen Teilen unseres Mittelgebirges, die sich mit ihrem Angebot präsentieren. Besonderen Stellenwert nimmt hier der Harzer Tourismusverband (HTV) ein, der die gemeinsame Vermarktung des gesamten Harzes in allen Belangen des Tourismus mit einem einheitlichen Werbeauftritt realisiert.

Ein bunter Harzhändler- und Handwerkermarkt mit Korbflechterei, Besenbinderei, Schellenschmieden, Naturschieferbearbeitung, Stockmacherei u. v. m. bieten besonders interessante Einblicke in das heutige Handwerk im Harz und sorgen an allen Tagen für eine gelungene Abrundung des Harzfestprogramms.