Oberbürgermeisterin zu Besuch in polnischer Partnerstadt

Dienstag, 27.September 2011, 08:01 Uhr
Ostrów Wielkopolski. Die Internationale Biennale Kleiner Graphischer Formen und des Exlibris sowie das Festival „Chopin in den Farben des Herbstes“, das waren nur einige der kulturellen Ereignisse, an denen die Gäste aus Deutschland, genauer aus Nordhausen und Delitzsch, während ihres Besuches vom 16. bis 18. September 2011 in Ostrów Wielkopolski teilnahmen.

Sie kamen aus den zwei Partnerstädten nach Ostrów Wielkopolski. Die Stadt Nordhausen war vertreten durch Oberbürgermeisterin, Frau Barbara Rinke, sowie Herrn Peter Blonski, Ehrenbürger der Stadt Ostrów Wielkopolski. Aus Delitzsch dagegen waren der Oberbürgermeister der Stadt, Herr Dr. Manfred Wilde, und der Bürgermeister, Herr Thorsten Schöne, gekommen.

"Ich freue mich sehr, dass wir ein weiteres Mal die Gelegenheit haben, Gäste von unseren Freunden aus Deutschland begrüßen zu können. Jeder Besuch ist für uns Anlass zur Festigung der Kontakte und zum Erfahrungsaustausch sowohl auf wirtschaftlichem als auch auf kulturellem Gebiet und zu einem Gespräch über andere uns bewegende Themen", sagte Jaroslaw Urbaniak, Präsident der Stadt.

Das Programm des mehrtägigen Aufenthalts der Delegationen aus Deutschland beinhaltete eine Reihe von Treffen mit den Vertretern der Stadt, den Mitgliedern des Stadtrates sowie mit Personen, die auf dem Gebiet der Kultur tätig sind.

Dieser Besuch traf mit zwei wichtigen kulturellen Ereignissen zusammen, nämlich dem Festival „Chopin in den Farben des Herbstes“ sowie der Ausstellung der Internationalen Biennale Kleiner Graphischer Formen und des Exlibris.

in Ostrow
Am Freitag, dem 16. September 2011 legten die Delegationen am Chopin-Denkmal in Antonin Blumengebinde nieder, nahmen an der Vernissage der Ausstellung „Chopin-Plakate“ aus den Sammlungen von Wlodzimierz Orla teil und hörten an Abend dem Klavierkonzert von Konstantin Scherbakow aus Russland zu.

Am Samstag, den 17. September 2011 besichtigten die Gäste eine Exlibris-Ausstellung im Stadtmuseum und besuchten die Galerie für Moderne Kunst des Landkreises. Ein Programmpunkt war auch der Besuch in der wiederhergestellten Synagoge. Am Abend nahmen die Gäste am Konzert „Chopin in einer sanften Nacht“ im Palast des Fürsten Radziwill in Antonin teil.

Sowohl die Vertreter der Stadt Nordhausen als auch von Delitzsch sprachen der Führung von Ostrów Wielkopolski eine Einladung zum Besuch ihrer Städte im kommenden Jahr aus.

An den Treffen mit der deutschen Delegation nahmen folgende Personen teil: Präsident der Stadt Jaroslaw Urbaniak, Stellv. Präsident der Stadt Stanislaw Krakowski, der Vorsitzende des Stadtrates Jaroslaw Lisiecki, die stellv. Vorsitzenden des Stadtrates Maciej Klósak und Lech Górski, die Finanzdezernentin der Stadt Danuta Czajka sowie der ehemalige Präsident der Stadt Radoslaw Torzylski.


in Ostrowin Ostrowin Ostrow
in Ostrowin Ostrowin Ostrow
in Ostrowin Ostrowin Ostrow