Lesecafé am Mittwoch

Freitag, 20.Januar 2012, 11:49 Uhr
Nordhausen (psv) Am Mittwoch (25. Januar) werden Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lesecafé“, um 14 Uhr, im Kunsthaus Meyenburg passend zur Ausstellung „Rudolf Hagelstange – Literatur und Kunst“ Bücher und Texte des bekannten Schriftstellers und Dichters vorstellen. Das kündigte jetzt Bibliotheks-Leiterin Kersti Kramer an.

LesecafèHagelstange, der mit vielen Künstlern eng befreundet gewesen sei, habe in seinem Buch „Menschen und Gesichter“ Porträts von Künstlern, Schriftstellern und Politikern veröffentlicht. Das waren neben Käthe Kollwitz, Will Sohl, Renée Sintenis, Frans Masereel auch Theodor Plivier, Giovanni Mardersteig und andere.

Auch aus seinem Buch „Der sächsische Großvater“ werden wir lesen, sagte Frau Kramer. Hagelstange, der eine besonders enge Beziehung zu seinem Großvater hatte, dem Bahnhofsvorsteher von Langenstein im Harz, unternimmt in dem Buch mit ihm eine fiktive Reise über einige Jahrzehnte und sie erleben die Veränderungen in einzelnen Zeitabschnitten. In seinem Buch „Tränen gelacht Steckbrief eines Steinbocks“ schreibt er über sich. Ebenfalls wird eine Hörprobe, gelesen von Rudolf Hagelstange, an diesem Mittwochnachnachmittag zu hören sein.

Ein Rundgang durch die Ausstellung ist möglich.

Zum Bild: Eduard Prüssen: Illustration zu Rudolf Hagelstange „Der sächsische Großvater“