Aus dem Stadtrat: Zuschüsse für Einrichtungen der sozialen Arbeit

Donnerstag, 09.Februar 2012, 09:28 Uhr
Nordhausen (psv) Der Stadtrat der Stadt Nordhausen hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, auch die Arbeit der Einrichtungen der sozialen Arbeit, Seniorenarbeit und bürgerschaftliches Engagement nach der Förderrichtlinie Soziales mit einem Gesamtvolumen aus dem städtischen Haushalt in Höhe von 19.000,00 Euro zu unterstützen.

So sollen die „Plauderstube“ des Jugendsozialwerk Nordhausen e.V., Freiwilligenagentur des Horizont e.V. und die Tauschbörse des Caritasverbandes für das Bistum Erfurt e.V. eine Förderung in Höhe von je 3.000 Euro und die Nordhäuser Tafel e.V. in Höhe von 10.000 Euro erhalten.

Die Stadt Nordhausen fördere freiwillig auf Antrag die o. g., heißt es in der Begründung der Beschlussvorlage. Im Ergebnis sollen mit diesen Mitteln vor allem sozial schwache Familien sowie Senioren der Stadt Nordhausen gefördert werden. Jedoch werde auch hier vor dem Hintergrund der drastischen Kürzung der Schlüsselzuweisungen durch das Land Thüringen für das Haushaltsjahr 2012 vorerst nur eine Teilbewilligung bis 30.06.2012 erteilt.