Am 23. März ist Stephan Krawczyk im Tabakspeicher

Freitag, 09.März 2012, 11:33 Uhr
Nordhausen (psv) Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kunst, Gott und die Welt“ ist Stephan Krawczyk am Freitag, den 23. März, um 19:00 Uhr, im Museum Tabakspeicher zu Gast.

„...und es ist doch kein Friede“ heißt sein 90minütiges Programm mit Betrachtungen, Poesie und Prosa, Musik und Liedern aus drei Jahrzehnten. Die Worte aus der 92. These Martin Luthers … und es ist doch kein Friede … nimmt er im Jahr 2012 in der Lutherdekade für sein Programm zum Anlass, um musikalisch-literarisch über Beweggründe nachzudenken, Gutes zu tun.

Stephan Krawczyk
Für Krawczyk, den Protestsänger in der ehemaligen DDR und Träger des Preises der Lutherstätte „Das unerschrockene Wort“ (2005) ist der Thesenanschlag zu Wittenberg ein Aufruf zur verantwortlichen Freiheit des Menschen als Gestalter eigenen Daseins.
Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.