Hohe Auszeichnung: Gedenkstätten-Leiter erhält französischen Orden

Montag, 12.März 2012, 09:36 Uhr
PalmenordenNordhausen (psv/kzg) Der Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora hat eine der höchsten Auszeichnungen
erhalten, die der französische Staat zu vergeben hat. Jens-Christian Wagner wurde vom französischen Bildungsminister Luc Chatel zum „Chevalier dans l’Ordre des Palmes Académiques“ ernannt.

Die Medaille wurde ihm am vergangenen Montag im Rahmen einer Feierstunde in der Fondation pour la Mémoire de la Déportation in Paris überreicht. An der Feier nahmen neben Vertretern der französischen Regierung und der Stadt Paris mehrere KZ-Überlebende und zahlreiche Mitglieder des französischen Verbandes Dora-Ellrich teil.

Die Laudatio hielt General a.D. Louis Garnier, ehemaliger Häftling der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora und Grand Officier der Ehrenlegion. Der Ordre des Palmes Académiques, verliehen für außerordentliche Verdienste um das französische Bildungswesen, wurde 1808 von Kaiser Napoléon I. geschaffen. Wagner erhielt die Auszeichnung in Anerkennung seiner Verdienste um die deutsch-französische Zusammenarbeit und um die Erinnerung an die Deportation von Résistance-Kämpfern in die Konzentrationslager.

In seiner Dankesrede machte der Gedenkstättenleiter deutlich, dass er den Orden als Vertrauensbeweis für die Arbeit des gesamten Gedenkstättenteams werte. Den KZ-Überlebenden dankte er für die Ernsthaftigkeit, Offenherzigkeit und Freundschaft, mit der sie auf das heutige Deutschland zugehen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter 03631/4958-0 oder unter www.dora.de.

Zum Bild: Jens-Christian Wagner bei seiner Dankesrede in Paris. Foto: Commission Dora-Ellrich