Der GUV „Harzvorland“ informiert: Zu wenig Wasser im Stadtpark

Montag, 10.September 2012, 13:49 Uhr
Nordhausen (psv) Am Wochenende bemerkten viele Spaziergänger, dass der Bach im Stadtpark sehr ausgetrocknet ist. Wie Kerstin Windisch vom Gewässerunterhaltungsverband „Harzvorland“ jetzt informiert, liegt es daran, dass derzeit zu wenig Wasser aus dem Mühlgraben in den Stadtparkbach fließt. Dadurch sind zwei Drittel des Bachlaufes bereits trocken. Als Folge daraus habe sich auch der Ententeich bereits um 60 cm abgesenkt.

Ursächlich ist dies ein Wasseraufteilungsproblem zwischen Zorge und Mühlgraben am Wehr der Ellermühle, da aus der Zorge kein Wasser in den Mühlgraben geleitet wird.

Die Tiere im Stadtpark haben noch ausreichend Wasser, sagte Kerstin Windisch. Dennoch habe die für die Tiere zuständige Firma bereits Maßnahmen getroffen, um im Notfall die Tiere zusätzlich mit Wasser versorgen zu können, sagte sie.

Um die Gesamtproblematik zur Aufteilung des Zorgewassers lösen zu können, hat der Gewässerunterhaltungsverband Kontakt mit dem zuständigen Referatsleiter für Wasserwirtschaft beim Landesverwaltungsamt aufgenommen. Von dort wurde eine kurzfristige Lösung zugesagt.