Aus Sicherheitsgründen: Stadt prüft Verlegung des Adventsmarkts auf den Theaterplatz

Montag, 19.November 2012, 14:44 Uhr
Nordhausen (psv) Die Stadtverwaltung prüft derzeit die kurzfristige Verlegung des diesjährigen Adventsmarkts vom Blasiikirchplatz an der Altstadt auf den Theaterplatz. Grund sind Sicherheitsbedenken der zuständigen Behörden mit Blick auf die große Baustelle gegenüber dem Blasiikirchplatz. Der Adventsmarkt beginnt am 30. November.

Vor allem Fußgänger - und dabei Kinder - vom und zum Adventsmarkt sind aus Sicht der Verkehrsbehörde durch den erheblichen Baustellenverkehr auf und an der Straße Pferdemarkt erheblich gefährdet. Ein Drittel der Straßen Pferdemarkt, Wolfstraße und Kranichstraße sind für die Bauarbeiten gesperrt. Gesperrt wurde auch der Gehweg unmittelbar zur Baustelle, so dass der Fußgängerverkehr auf die andere Seite wechseln muss. Hinzu kommen wöchentlich eintreffende Schwerlast- und Großraumtransporte für Stahl und Beton. Erschwerend kommt hinzu, dass mit der An- und Abfahrt zum Adventsmarkt das Verkehrsaufkommen an dieser Stelle noch einmal erheblich steigen wird und sich damit die Unübersichtlichkeit drastisch erhöht.

Vertreter der Stadtverwaltung werden vor einer endgültigen Standortentscheidung das Gespräch mit Händlern und Gastronomen der Altstadt suchen sowie mit der St.-Blasii-Gemeinde und dem Kinderkirchenladen.