Künstlerischer Wettbewerb zur Gestaltung der Terrassenbrüstung der neuen Kulturbibliothek

Montag, 21.Januar 2013, 13:46 Uhr
Nordhausen (psv) Die Stadt Nordhausen hat im Sommer 2012 der Künstlergruppe „Land in Sicht“ unter Leitung von Prof. Dr. Achim Preiß von der Bauhaus Universität Weimar beauftragt, Vorschläge zur Gestaltung der Terrassenbrüstung der neuen Kulturbibliothek, des sogenannten Lesepultes, einzureichen.

Im Rahmen der derzeitigen Sonderausstellung „Postindustrieller Dschungel und Agrarwüsten – Szenen aus Thüringen“ sind jetzt vier Modelle von vier Künstlern im Hochzeitszimmer des Kunsthauses zu sehen. Kultur-Dezernentin Hannelore Haase machte zur Vernissage auf den Künstlerischen Wettbewerb aufmerksam und forderte die Besucher des Kunsthauses Meyenburg sowie alle Nordhäuser Bürger auf, ihr Votum in dem ausliegenden Buch abzugeben.

Achim Preiß schlägt mit seinem Modell „Der lesende Kleriker unter dem Regenschirm“ eine lebensgroß gestaltete und bemalte Holzfigur mit einem Schirm aus Kupferblech vor, die auf der Ecke der Terrassenbrüstung der neuen Bibliothek aufgestellt werden soll. Die Figur könne hier sowohl vom Kornmarkt wie auch von der Engelsburg gesehen werden und weise so von beiden Orten auf die Bibliothek hin.

André Kalies favorisiert dagegen für die Terrasse eine Bronzeplastik eines 1,50 mal 1,30 Meter großen Buches, welches von einem Wurm durchbohrt wird. Mit dem Titel „Der Sieger: Wurm“ verliert das Bild des Bücherwurms seine Niedlichkeit und gemahnt in seiner Bedeutung als Wurm oder Computervirus an die Vergänglichkeit aller Dinge.

Der Bildhauer Robert Meyn schlägt mit seinem Modell „Hase auf Büchern“ eine 2,20 Meter hohe Bronze-Skulptur vor, die er als Aufforderung an die Nordhäuser Bevölkerung sieht, die Geschichte selbst weiter zu schreiben.

„Die Entdeckung“ heißt der vierte Vorschlag von Sebastian Hertrich. Eine lebensgroße Bronze-Plastik eines Kindes solle auf der Leseterrasse vom Eingang in Richtung Treppe laufend aufgestellt werden. Im Zentrum seiner Idee stand hier die Schaffung von einem friedlichen Moment, als die Welt aus den Augen eines Kindes noch einfach und abenteuerlich war. Die Bücher halfen diese Welt zu entdecken und zu verstehen.

Der dreigeschossige Bibliotheksanbau mit einer Gesamtfläche von 1.800 Quadratmetern vereint einen Lesesaal, die Kinder- und Jugendbibliothek und Bereiche für Belletristik und Fachliteratur sowie die Himmelgartenbibliothek. Aber auch der Nordhäuser Stadtrat wird hier mit einem Stadtsaal, in dem 250 Sitzplätze angeordnet werden können, sein Domizil finden.

Die Fertigstellung der Kulturbibliothek ist im September 2013 geplant.

Hier die Modelle in einer kleinen Bildergalerie:
Prof. Dr. Achim Preiß: "Der lesende Kleriker unter dem Regenschirm"Robert Meyn: "Hase auf Büchern"Sebastian Hertrich: "Die Entdeckung"
André Kalies: "Der Sieger: Wurm"