Bahnbetreiber Abellio übernimmt ab Mitte Dezember Zugbetrieb im Saale-Thüringen-Südharz-Netz (STS)

Freitag, 04.Dezember 2015, 10:44 Uhr
Nordhausen (psv) Mitte Dezember übernimmt der private Bahnbetreiber Abellio von der Deutschen Bahn AG mehrere Strecken in Sachsen-Anhalt und Thüringen, darunter von Halle nach Sangerhausen und Kassel sowie Richtung Naumburg und Erfurt.

Heute wurde mit einem Sonderzug zu einer Sternfahrt nach Weimar anlässlich des bevorstehenden Betriebsstarts des Saale-Thüringen-Südharz-Netzes eingeladen.
Nordhausens Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh ließ es sich nicht nehmen, an der Nordhäuser Bahnstation Peter Hengstermann (Public Affairs bei Abellio, links), die Abellio - Triebfahrzeugführer Torsten Steindorf (am Fenster)und Dieter Werner sowie die Abellio-Kundenbetreuerin Sylvia Hoffman (2.v.r.) zu begrüßen.

(Foto: Ilona Bergmann, Pressestelle Stadtverwaltung Nordhausen)
„Die silbergrauen Elektrotriebwagen bieten jetzt mehr Komfort und Service als die derzeit von der Deutschen Bahn auf dieser Strecke eingesetzten Waggons, die Jahrzehnte alt waren und mehrfach modernisiert wurden“, freut sich der Oberbürgermeister. Um einzusteigen, müsse man jetzt beispielsweise nicht mehr mehrere Stufen überwinden und auch Klimaanlage, Steckdosen an jedem Platz, große Fahrradabteile und mehr Beinfreiheit böten jetzt deutlich mehr Vorteile für die Fahrgäste, so der Oberbürgermeister.


Abellio-JungfernfahrtAbellio-JungfernfahrtAbellio-Jungfernfahrt
Abellio-Jungfernfahrt