Am 29. Mai: „Stadtgeschichte –mundgerecht“ im Museum FLOHBURG, der Nordhäuser Altstadt und im Gasthaus „Zum Socken“

Montag, 09.Mai 2016, 09:29 Uhr
Nordhäuser Altstadt (Foto: Ilona Bergmann)
Nordhausen (psv) Eine neue Veranstaltung, die die große Stadtgeschichte Nordhausens in Verbindung mit dem Museum FLOHBURG mit einem thematisch anschließenden Rundgang durch die Altstadt Nordhausens koppelt, wird es jetzt zum ersten Mal am 29. Mai geben. Das kündigte Museumsleiterin Susanne Hinsching an.

Beginn ist um 15.30 Uhr in der Flohburg. Die Nordhäuser Stadt-und Gästeführergilde e.V., der Geschichts-und Altertumsverein Nordhausen e.V., das Museum FLOHBURG sowie das traditionsreiche Gasthaus „Zum Socken“ laden gemeinsam zur Veranstaltung „Stadtgeschichte –mundgerecht“ ein.

Nach einer speziellen Führung durch die FLOHBURG finden sich die vorab im Haus beleuchteten geschichtlichen Dinge in einem ebenso speziellen Rundgang durch die Altstadt wieder.

Die Gäste erfahren mehr über die Entstehung Nordhausens, die Hochzeitskirche Otto IV, die Rolandgeschichte, die Post-und Königshofgeschichte, das Barfüßer Kloster und Münze, den Dom, den Spendekirchhof und das älteste Gasthaus der Stadt „Zum Socken“.

Nach Renovierung des Traditionsgasthauses „Zum Socken“ lädt das Haus an diesem Tag nach viel Historie zum gut bürgerlichen Essen und zum Plausch über Anekdoten und Begebenheiten herzlich ein.

Interessenten für diese kombinierte Veranstaltung melden sich bitte mit Voranmeldung im Museum FLOHBURG. Der Gesamtpreis inkl. Abendessen beträgt 18,00 € und ist vorab im Museum zu entrichten.

Zum Bild: Nordhäuser Altstadt (Foto: Ilona Bergmann, Pressestelle Stadtverwaltung)