Lesung am 12. Oktober, um 16 Uhr, in der Stadtbibliothek: Gerd Reuther: Der betrogene Patient – Spiegelbestseller.

Mittwoch, 04.Oktober 2017, 11:38 Uhr
Nordhausen (psv) Zu einem ersten Termin im Rahmen der Herbstlesungen lädt jetzt Bibliotheksleiterin Hildegard Seidel zu einer Lesung mit Beamerpräsentation ein.

Dr. med. Gerd ReutherAm Donnerstag, dem 12. Oktober, um 16 Uhr, liest Dr. med. Gerd Reuther aus seinem Buch „Der betrogene Patient“. Schon der erweiterte Titel auf dem Cover des Buches – „Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen.“ - macht neugierig.

„Nie waren die Heilungsversprechen größer als heute und doch ist die ärztliche Behandlung zu unserer häufigsten Todesursache geworden. Wer den Therapieempfehlungen der Mediziner rückhaltlos vertraut, schadet sich häufiger, als er sich nützt. Überdiagnosen und unnötige Therapien prägen die medizinische Unvernunft“, schreibt der Mediziner in seiner Einführung.

Gerd Reuther, Jahrgang 1959, Facharzt mit Lehrbefugnis für Radiologie, seziert nach 30 Berufsjahren die Aktivitäten seines Berufsstandes nicht ohne Polemik. Schonungslos
deckt er auf, dass die Medizin häufig nicht auf das langfristige Wohlergehen der Kranken abzielt. Seine Abrechnung ist aber nicht hoffnungslos, denn erzeigt auch auf, wie eine neue, bessere Medizin aussehen könnte.

Herbstlesung mit Gerd Reuther: Der betrogene Patient, Donnerstag, 12. Oktober, um 16 Uhr, Stadtbibliothek, Nicolaiplatz 1, Nordhausen. Eintritt 5 Euro. Karten in der Stadtbibliothek.

(Foto: Dr. med. Gerd Reuther)