In der Flohburg | Das Nordhausen Museum erstmals am 26. Oktober: Schubladengeschichten

Dienstag, 10.Oktober 2017, 14:55 Uhr
Nordhausen (psv) Im stadthistorischen Museum wird erstmals am 26. Oktober ein neues Veranstaltungsformat aus der Taufe gehoben. Unter dem treffenden Titel „Schubladengeschichten“ können neugierige und interessierte Besucher alle vierzehn Tage donnerstags, jeweils um 13 Uhr, viel Informatives, Spannendes und auch noch Unbekanntes zu ausgewählten Themenschwerpunkten zur Nordhäuser Stadtgeschichte erfahren.

Flohburg -Fossilien
Museumsmitarbeiterin Astrid Lautenschläger weiß viel Aufschlussreiches, Reizvolles und mitunter auch Dramatisches auf lebendige Art zu berichten und zu zeigen.
Los geht es am Donnerstag, 26. Oktober um 13:00 Uhr mit „Wenn Steine und Knochen Geschichte(n) erzählen - Fossilien“.

In den unterschiedlichen Gipsarten in und um Nordhausen und auch in anderen Gesteinen eingeschlossen, wurden immer wieder auch in Nordhausen Fossilien gefunden. Diese Überreste längst ausgestorbener Tiere und Pflanzen sind versteinerte Zeugen der Geschichte des Lebens auf unserem Planeten. Gleichzeitig liefern sie entscheidende Belege für die Evolutionstheorie und dokumentieren alle Phasen sowie den Formenreichtum der biologischen Entwicklung.

Im Museum Flohburg kann sich der Besucher auf eine Reise in die erdgeschichtliche Periode vor 201–145 Mio. Jahren, in die Zeit des Jura begeben.

Der Eintritt pro Person beträgt 3€.