Laufzeit ab 02/2018 bis 12/2020, Status: Projekt ist noch aktiv.

Energiesparpaket in der Stadtbibliothek

Elektrogeräte wie Computer, Radios oder Fernseher haben meist eines gemeinsam. Sie verbrauchen auch dann Energie, wenn sie ihre eigentliche Funktion nicht erfüllen: im Leerlauf, dem sogenannten Standby-Modus. Diese unnötige Energievergeudung verursacht in deutschen Privathaushalten und Büros jährlich Kosten von mindestens fünf bis sechs Milliarden Euro.

In der Stadtbibliothek Rudolf Hagelstange steht deshalb ab sofort ein „Energiesparpaket“ zur Verfügung. Dieses können interessierte Bibliotheksnutzerinnen und -nutzer ausleihen und damit die häuslichen „Stromfresser“ entlarven. Das Paket enthält neben einem hochwertigem Strom-Messgerät und einem Verlängerungskabel mit Ein-/Ausschalter eine ausführliche Bedienungsanleitung, wichtige Informationen zum Energiesparen.

(Foto: Ilona Bergmann, Pressestelle Stadt Nordhausen)
„Ein kleines Messgerät zeigt – zwischen Steckdose und dem zu untersuchendem Gerät gesteckt – den Stromverbrauch eines Elektrogerätes an. So sieht man, ob der Fernseher zum Beispiel auch im ausgeschalteten Zustand Strom verbraucht. Mit dem Messgerät lassen sich auch die jährlichen Betriebskosten des Kühlschranks ermitteln, was eine gute Entscheidungshilfe für eine eventuelle Neuanschaffung schafft.“ erklärt Johannes Götting, Klimaschutzmanager der Stadt Nordhausen (im Bild links).

Hildegard Seidel, Leiterin der Bibliothek ergänzt, „da man ein Strom-Messgerät in der Regel nur selten und wenn dann auch nur für eine kurze Zeit braucht, ist das Ausleihen sinnvoller als das Kaufen und selber Besitzen. Die Bibliothek freut sich deshalb, mit diesem Geschenk des Bundesministeriums ein neues Ausleihangebot zu präsentieren und das Motto „Teilen statt Besitzen“ für Energiesparer mit Leben zu füllen.“
Frau Seidel und Herr Götting präsentieren das Energiesparpaket (Foto: Bergmann, Pressestelle Stadt Nordhausen)

Projektpartner

Stadtbibliothek Nordhausen


alle Projekte