Elektronische Zigarette/Elektronische Shisha

E-Zigarette und E-Shisha

Bei der elektrischen Zigarette wird kein Tabak verbrannt, sondern es wird in einer Kartusche ein Liquid, in der Regel Nikotin, zerstäubt und durch Saugen an einem Mundstück das Aerosol inhaliert. Nikotinhaltige Liquids, die durch Verdampfen zur Inhalation bestimmt sind, unterliegen als Funktionsarzneimittel den arzneimittelrechtlichen Regelungen. Ein Handel mit nikotinhaltigen Liquids, ohne die erforderliche Zulassung nach dem Arzneimittelgesetz, ist somit nicht erlaubt.
Die elektronische Zigarette als Applikator wiederum darf in Deutschland nur in den Verkehr gebracht oder in Betrieb genommen werden, wenn sie mit einer CE-Kennzeichnung versehen ist.

Seit dem 01.04.2016 ist das Verbot von E-Zigaretten und E-Shishas für Kinder und Jugendliche in Kraft (§ 10 JuSchG). Nun gelten für E-Zigaretten und E-Shishas die gleichen Verbreitungsverbote wie bei "herkömmlichen" Tabakerzeugnissen. Das bedeutet, dass diese Artikel nicht mehr an Kinder und Jugendliche abgegeben werden dürfen. Zudem ist ihnen der Konsum in der Öffentlichkeit untersagt. Diese Neuregelung gilt für E-Zigaretten bzw. E-Shishas auch dann, wenn diese kein Nikotin enthalten.

Bei weiteren Fragen über die Zulässigkeit wenden Sie sich bitte an das Landesamt für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz (TLLV) unter der folgenden Kontaktadresse:

Landesamt für Verbraucherschutz
www.thueringen.de/de/tllv

Auch für die Benutzung der elektronischen Zigarette gilt das Verbot nach dem Thüringer Nichtraucherschutzgesetz. Die Benutzung u.a. in Gaststätten ist nicht erlaubt. Weitere Informationen zum Nichtraucherschutz erhalten Sie HIER.
zuständig:
Landratsamt Nordhausen
03631 / 911 - 0
03631 / 911 241
Grimmelallee 23
99734 Nordhausen
Landratsamt und BürgerServiceZentrum:

Montag: 8.30-12.00 Uhr
Dienstag: 8.30-16.00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 8.30-18.00 Uhr
Freitag: 8.30-12.00 Uhr
jeden 2. Samstag im Monat: 8.30-12.00 Uhr