Anfrage an den Oberbürgermeister

Anfrage vom 12. Juli 2017
gestellt von: Stadtratsmitglied Michael Mohr
Fahrradschutzstreifen
Zurzeit wird die Straße südlich des August-Bebel-Platzes saniert. Ist es an dieser Stelle möglich, einen Fahrradschutzstreifen mit zu integrieren?
Zu Ihrer o. g. Anfrage möchten wir Ihnen folgendes mitteilen: Die Breite des Schutzstreifens beträgt mindestens 1,25 m; besser 1,50 m gemäß der Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA). Damit ergibt sich bei einer Mindestbreite der Fahrbahn von 6 Metern (da mit Busverkehr) eine Gesamtmindestbreite von 6+2x1,25=8,50 Meter. Die Straße „August-Bebel-Platz“ hat jedoch nur eine Breite von ca. 6,50 m. Somit ist die Anordnung eines Schutzstreifens nicht möglich. Desweiteren wäre dieser Radweg auch ohne Möglichkeit, ihn in ein Netz einzubinden. Er hätte damit nur einen sehr beschränkten lokalen Nutzen. Die Radwegeverbindung vom Stadtzentrum in Richtung Nordhausen-Ost/Himmelgarten verläuft auf der Nordseite des Platzes. Mit freundlichen Grüßen
zurück zur Übersicht