Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei

Traditionsbrennerei  (Foto: )Seit 1507 wird in Nordhausen Korn gebrannt. Zeitweise über 100 Brennereien und etliche, mit dem Gewerbe mittel- und unmittelbar verbundene Gewerke, wie Böttcher, Kupferschmiede, Müller und in besonderem Maße die Landwirtschaft, prägten das Bild der ehemaligen Freien Reichsstadt am Rande von Harz und Kyffhäuser.

In der letzten traditionellen Brennerei, der heutigen Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei, lebt diese Tradition fort. Hier können in einer liebevoll restaurierten 100 Jahre alten Brennerei die Besucher während einer Führung die Geschichte und die Technologie des Kornbrenners in der deutschen Kornhochburg Nordhausen kennen lernen.

Im Anschluss an die "trockene" Führung durch Brennerei, Fasskeller und Museumsräume folgt die Verkostung von Proben aus der hauseigenen Produktion, die auch, wie viele Präsente und Souvenirs, käuflich erworben werden können. Der "Feine alte Doppelkorn", der 3 Jahre in Eichenfässern gereift ist und verschiedene Liqueure sind die bekanntesten Produkte die nicht nur dem Nordhäuser Roland und der Brockenhexe schmecken. Denn nicht nur in der alten Zeit sondern noch heute gilt immer noch der Trinkspruch:
"Die allerbeste Medizin ist allzeit Nordhisser Branntewyn."



zur Übersicht