Industrie- und Gewerbegebiet Rothenburgstrasse

Nordhausen

Das Industrie und Gewerbegebiet liegt noerdlich der Gleisanlage der Bahn AG, suedlich der Zorge direkt an der Rothenburgstrasse an. Von der Abfahrt der A 38 ueber die B4 erreicht man die Einfahrt an der Barbarossastrasse in 1,5 km direkt. Diese Areale sind die historischen Gewerbeflaechen der Stadt Nordhausen und mit Gebaeuden und Hallen aus verschiedenen Epochen von Gruenderzeit bis DDR Gebaeuden bebaut.



Die Flaechen gehoeren verschiedenen privaten Eigentuemern und werden zum Kauf angeboten. Die Gebaeude sind teilweise in desolatem Zustand, Altlastenverdachtsflaechen sind bekannt.

GE Rothenburg Gesamt

Fläche

Gesamtbruttofläche:
30 ha
Größte verfügbare Einzelfläche:
7,26 ha

Infrastruktur

Gleisanschluss:
unmittelbar angrenzend Gleis der GP Papenburg AG
Autobahnanschluss A38:
1,5 km, Nordhausen
Sonderlandeplatz Nordhausen–Bielen:
2,5 km
Erschließungszustand:
Die Flächen wurden neu erschlossen. Alle technischen Medien liegen an den Grundstücken an. Vor neuer Nutzung sind Gebäude abzureißen, zu sanieren und die Altlasten zu beseitigen oder zu versiegeln. Entsprechende Klärungen sind mit Baugenehmigungsverfahen zu führen. Wasserversorgung und Abwasserentsorgung sind vorhanden. Niederschlagswasser ist jedoch auf dem Grundstück zu versickern. Für den Wasseranschluss wenden Sie sich bitte an den Wasserverband Nordhausen. Für die Abwasserentsorgung an den Stadtentwässerungsbetrieb.

Unternehmen

Ausgewählte Unternehmen am Standort
GP Papenburg AG: Baumaschinenproduktion, Feuerpowertrain: Herstellung von Kurbelwellen, pumpenboese GmbH: Brunnenausrüstungen, Edelstahlverarbeitung, Autohaus Liehr: Verkauf und Werkstatt KfZ und Oldtimer,

Nutzungsmöglichkeiten gemäß Bebauungsplan

Fuer das Gebiet noerdlich der Rothenburgstrasse gilt der BPlan Nr. 41 Industriegebiet wurde festgesetzt. Suedlich beurteilt sich die planungsrechtliche Zulaessigkeit nach 34 BauGB, faktisches Industriegebiet..

Downloads


Zusätzliche Informationen: