IBA-Projekt Thüringen: Rahmenplan Nordhausen-Nord

Hochbaulicher Realisierungswettbewerb für Teilbereich des Quartiers Nordhausen-Nord

In der zweiten Jahreshälfte 2018 wurde ein hochbaulicher Realisierungswettbewerb für einen Teilbereich des Rahmenplangebietes Nordhausen-Nord durchgeführt. Ausgewählt wurde das Quartier Carl-von-Ossietzky-Straße, dessen Wohnungsbestand sich vollständig im Eigentum der SWG befindet. Unter dem Titel „Multitalent gesucht“ wurde in einem von der SWG ausgelobten Realisierungswettbewerb Ideen für einen klimagerechten Umbau des durch DDR-Plattenbau geprägten Quartiers gesucht.

An dem Quartier sollen exemplarisch unterschiedliche Sanierungsstandards realisiert werden. Von einer behutsamen Optimierung des Bestandes bis hin zu Grundrissveränderungen sind Umbauvorschläge gefragt. Dabei soll der Wohnraum so umgestaltet werden, dass er für eine sozial und demografisch vielfältige Bewohnerschaft geeignet ist. Die Innovation im Sinne des Klimaschutzes liegt nicht auf dem hohen technischen Niveau des Gebäudeausbaus, sondern in aufeinander abgestimmten Maßnahmen der ganzheitlichen Entwicklung.

Die Entwürfe sollen einen Anstoß zur Diskussion der oft teuren technischen Sanierung nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) anstoßen, die häufig nicht mit dem Nutzerverhalten harmoniert. Für den durch ruhenden Verkehr dominierten Wohnhof sind Vorschläge gesucht, wie dieser zu einem für die Bewohner nutzbaren und ökologisch wertigen Freiraum umgestaltet werden kann. Die im Wettbewerb gesuchten Lösungen zur Gestaltung eines klimagerechten Alltags sollen auch auf andere Quartiere übertragbar sein.



Zu dem nichtoffenen Realisierungswettbewerb waren 25 Teilnehmer nach einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren zugelassen. 9 Teilnehmer wurden im Vorfeld gesetzt, 16 Teilnehmer wurden per Losziehung ermittelt. Zur Teilnahme aufgefordert wurden Arbeitsgemeinschaften aus Architekten, Fachplanern für die technische Ausrüstung und Landschaftsarchitekten. Die Wettbewerbsbekanntmachung erfolgte am 7. August 2018. Der Bearbeitungszeitraum lief vom 10. September 2018 bis zum 2. November 2018. Am 27. November 2018 tagte das Preisgericht und hat die Preisträger unter den Einreichungen ermittelt.
Die Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse fand vom 30. November bis 12. Dezember 2018 im Bürgersaal des Neuen Rathauses statt. Im Begegnungszentrum Nordhaus soll durch die SWG eine Information zu den Entwürfen und langfristig zur Umsetzung eines der Ergebnisse vorgehalten werden. Dem Vorhaben wurde durch den IBA-Fachbeirat der IBA-Projektstatus verliehen.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.