IBA-Projekt Thüringen: Rahmenplan Nordhausen-Nord

Stadtloop und Stadteingang Nordhausen-Nord

Eine Leitidee des Rahmenplans ist die stärkere Herausarbeitung des Stadtteilzentrums. Dies soll sowohl baulich als auch durch eine fußläufige Wegebeziehung erreicht werden. Die umlaufende barrierearme bis –freie Wegeverbindung mit wiederkehrenden Gestaltungsmerkmalen wird im Rahmenplan „Stadtloop“ genannt. Die neue Wegeverbindung soll harmonisch in die privaten Vorzonen der bestehenden Handels- und Dienstleistungsreinrichtungen übergehen.
Als Stadteingang ist der Bereich nördlich des bestehenden Kreisverkehrs bis zum Stadtausgang Richtung Petersdorf zu verstehen. Hier geht es um eine Verbesserung der Verkehrssituation, d.h. die Zusammenlegung von Straßenaufmündungen, die Erneuerung des Fuß- und Radweges einschließlich der Schaffung von Querungsmöglichkeiten und die Neuanlage von Haltestellenkaps für die Stadtbuslinie E.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.