Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Kranzniederlegung vor dem Rathaus anlässlich des Kriegsbeginns vor 71 Jahren

Mittwoch, 01.September 2010, 10:50 Uhr
Nordhausen (psv) Vor der Gedenkstele am Rathaus gedachten heute Bürgermeister Matthias Jendricke, Landrat Joachim Claus, Vertreter der Fraktionen des Stadtrates und Bürger der Stadt mit einer Kranzniederlegung dem Kriegsbeginn vor 71 Jahren.

Gedenken zum Antikriegstag
„Am Freitag, dem 1. September 1939 und in den Folgetagen hatte Deutschland mit einem feigen Überfall auf Polen einen der schlimmsten Kriege der Menschheitsgeschichte vom Zaun gebrochen. Was bleib: Das einst herrliche Deutschland lag in Trümmern, Tränen der Mütter, die ihre Söhne als Soldaten verloren hatten, Tausende von Kindern, deren Eltern tot in den Trümmern lagen“, erinnerte Bürgermeister Matthias Jendricke in seiner Rede an den 2. Weltkrieg und dessen Opfer. Auch Nordhausen musste einen hohen Preis für den Großenwahn der Nationalsozialisten zahlen.

Mit der Gedenkveranstaltung wolle man ein Zeichen setzen, dass es solche Kriege nicht mehr geben darf, so der Bürgermeister.



Gedenken zum AntikriegstagIm Namen der Stadt Nordhausen haben der 1. ehrenamtliche Beigeordnete, Lothar Emrich, und Bürgermeister Matthias Jendricke einen Kranz niedergelegt  Gedenken zum Antikriegstag
Gedenken zum AntikriegstagGedenken zum AntikriegstagGedenken zum Antikriegstag