Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

„Flohburg“ - Werkschau Stolze-Bley: Kostüme und Bühnenbilder

Montag, 11.November 2002, 13:54 Uhr
„Flohburg“ - Werkschau Stolze-Bley: Kostüme und BühnenbilderNORDHAUSEN (psv) „Wir feiern dieses Jahr ein dreifaches Jubiläum: 1075 Jahre Nordhauen, 85 Jahre Theater Nordhausen ? und: 25 Jahre Elisabeth Stolze-Bley!“ So eröffnete Nordhausens Bürgermeister Klaus Wahlbuhl am Sonntag (10. November) Nachmittag in der Nordhäuser Galerie „Flohburg“ die Ausstellung „Elisabethanische Fantasien“ ? eine Werkschau von Elisabeth-Stolze Bley, der Kostüm- und Maskenbildnerin des Theaters Nordhausen.

Die Ausstellung in der Nordhäuser Altstadt zeigt bis zum 26. November Kostümbildentwürfe und -figurationen sowie Bühnenbildmodelle, Kostüme und Masken, die Elisabeth Stolze-Bley in 25 Jahren am Theater Nordhausen erstellt hat. Zu sehen ist unter anderem das Bühnenbildmodell zur „Weihnachtsgans Auguste“, das in diesem Jahr am Theater gezeigt wird, und das Bühnenbild zu „Dornröschen“.

Zur Eröffnung erinnerte die Personalleiterin des Theaters, Angela Kalms, an die beruflichen Stationen von Frau Stolze Bley - die stets als „bescheiden und zurückhaltend“ beschrieben worden sei - unter anderem an der „Komischen Oper“ in Berlin und an den Theatern in Erfurt und Eisleben. „1996 kam in Nordhausen die erste Gesamtausstattung eines Stückes, 1997 folgte die erste Gesamtausstattung an der `Große Bühne´ für das Ballett `Zauberladen´“, sagte Frau Kalms. Von den Künstler-Kollegen gab es zur Eröffnung auch ein kleines Geschenk: Die Schauspielerin Uta Haase las aus einer Geschichte, die im Theater - Milieu angesiedelt ist.

Die „Eilsabethanischen Fantasien“ sind täglich - außer montags - von 10 bis 17 Uhr in der Barfüßer Straße der Nordhäuser Altstadt zu sehen.