Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Bochumer Konzertchor gastiert zum Reformationstag in der Blasii-Kirche mit Bach Motetten Messe G-Dur

Dienstag, 25.Oktober 2011, 10:50 Uhr
Nordhausen (psv) Zum Reformationstag, am Montag, dem 31. Oktober, gastieren um 17 Uhr das „Collegium vocale Bochum“ und das „Collegium instrumentale Bochum“ unter der Leitung von Universitätsmusikdirektor Prof. Dr. Hans Jaskulsky mit Bach – Motetten, Messe G-Dur in der Nordhäuser Blasii-Kirche. Der Eintritt ist frei!

Nach einer erfolgreichen Costa Rica-Konzertreise präsentiert sich der Chor und Orchester nun auf einer Konzertreise vom 28. bis 31. Oktober in der Thomas- und der Nicolaikirche in Leipzig und anschließend in der St. Blasii Kirche in Nordhausen.

Die Ensembles Collegium vocale Bochum und Collegium instrumentale Bochum besteht neben dem Dirigenten aus 36 Chorist/innen, 24 Instrumentalist/innen und 4 Solist/innen.

Zum vielfältigen Repertoire des Collegium vocale gehört vor allem anspruchsvolle a cappella-Musik unterschiedlicher Epochen und Stilrichtungen, die chorisch und auch solistisch aus den eigenen Reihen besetzt werden. Der Chor präsentiert sich in regelmäßigen Konzerten in Bochum und Umgebung, aber auch auf Konzertreisen im In- und Ausland.

Das Collegium instrumentale Bochum ist ein, teilweise durch Bläser ergänztes, Streichorchester. Die Mitglieder des Ensembles haben bisher in Bochum und anderen Städten der Region, aber auch auf Reisen Werke unterschiedlichster Besetzungen und Epochen präsentiert. Zum Repertoire gehören neben Orchesterwerken auch Solokonzerte, die zum Teil mit aus dem Ensemble stammenden Solisten aufgeführt werden.

Zusammen erarbeiten die Collegien immer wieder große Werke aus dem oratorischen und chorsymphonischen Bereich und führen sie in der Region und weit darüber hinaus auf.

Einige wichtige Stationen dieser Konzerttätigkeit in den letzten Jahren waren unter anderem die Bach „h-Moll-Messe“ in Bochum, 2000, das a cappella-Programm zum Festival „Cittá di Bologna“ in Italien, 2002, das Vlaanderen-Festival in Belgien, 2002, das a cappella-Programm in den USA, San Francisco, 2004, Monteverdi „Marienvesper“ in Xanten, Münster, Bochum, Dortmund und Recklinghausen, 2006, 2007 und 2010 oder jüngst 2011 mit Bach-Werken in der Region Ruhr und Costa Rica.