Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Aus dem Stadtrat: Zuschüsse für freie Träger der Jugendhilfe im 1. Halbjahr 2012

Donnerstag, 09.Februar 2012, 09:20 Uhr
Nordhausen (psv) Der Stadtrat der Stadt Nordhausen hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die Arbeit der freien Träger der Jugendhilfe im Bereich der Projektarbeit, der offenen Türarbeit, der aufsuchenden Jugendarbeit und der Bildungsarbeit zur Erhaltung der Vielfältigkeit der Angebote für Kinder und Jugendliche in Nordhausen und den Ortsteilen mit einem Gesamtvolumen aus dem städtischen Haushalt in Höhe von 208.850,00 Euro zu unterstützen.

Vor dem Hintergrund der drastischen Kürzung der Schlüsselzuweisungen durch das Land Thüringen für das Haushaltsjahr 2012 wird jedoch vorerst nur eine Teilbewilligung bis 30. Juni erteilt, sagte Oberbürgermeisterin Barbara Rinke. „Das betrifft auch alle anderen Zuwendungen an Sport- und Kultur-Vereine.“ Sie habe in einem Brief die freien Träger aufgefordert, selbst nach Möglichkeiten zu suchen, wo eingespart werden könnte. Dafür sei jetzt ein halbes Jahr Zeit. Barbara Schencke, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE, machte deutlich, dass auch eine Zeit nach dem halben Jahr kommt. „Was wird im nächsten Jahr oder in zwei Jahren?“, fragte sie mit der gleichzeitigen Bitte, die Jugendarbeit nicht zu vergessen.

Nur durch die Gewährung von Zuschüssen seien die Träger der freien Jugendarbeit in der Lage die Vielfältigkeit des jugendkulturellen Angebotes aufrechtzuerhalten, heißt es auch in der Begründung des Beschlusses.

Hier die Auflistung der Zuschüsse für die jeweiligen Einrichtungen:

- SJD "Die Falken", Kreisverband Nordhausen – „Villa Kunterbunt“: 28.750,00 €
- EC – Verband für Kinder- und Jugendarbeit e.V. – „Teestube“: 3.750,00 €
- Horizont e.V. - „Haus der Kinder“: 25.500,00 €
- Jugendsozialwerk e.V. - Mobilé, Vorhalten mobiler Angebote der Jugendfreizeitarbeit: 37.000,00 €
- Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. - Betreibung des Jugendtreffs JoJo: 17.500,00 €
- Kreisjugendring Nordhausen e. V. - Betreibung des Jugendclubs Nordhausen Ost 22.500,00 €
TSG Krimderode e.V. - Unterhaltung des Freizeithauses Krimderode: 4.500,00 €
- Adventjugend/CPA „Die Nordhäuser Grashüpfer“ - Kinder- u. Jugendtreff: 1.500,00 €
- Ev. Kirchengemeinde Blasii - Kinder-Kirchen-Laden: 7.500,00 €
- Caritasverband für das Bistum Erfurt e.V., Jugendprojekt „Club Caritas“: 18.500,00 €
- Studio 44 e.V.- Kinder- & Jugendzirkus Zappelini: 5.000,00 €
- Rockhaus e. V. - Jugendkulturzentrum „Rockhaus“: 17.500,00 €
- Schrankenlos e. V.: 10.000,00 €
- Kreisjugendring Nordhausen e.V., Jugendarbeit in den Ortsteilen: 9.350,00 €
- Gesamtsumme: 208.850,00 €