Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

7. poeTon-Musikfestival vom 6. bis 8. September in Nordhausen: Programm am 6. September

Dienstag, 21.August 2012, 11:21 Uhr
Nordhausen (psv) Das Nordhäuser poeTon - Musikfestival findet in diesem Jahr vom 6. bis 8. September und bereits zum 7. Mal statt. Zehn Künstler bzw. Künstlergruppen oder Bands werden an drei Tagen an sechs Veranstaltungsorten auftreten. Hier schon mal eine Vorschau auf den ersten Festivaltag:

KirchbergLos geht’s am Donnerstag, dem 6. September, um 18 Uhr, im Kunsthaus Meyenburg mit dem aus Leipzig stammenden Künstler Johannes Kirchberg.
Dass er in Nordhausen bereits eine kleine Fangemeinde hat, ist nicht unbekannt. Er wird mit gesungenen und gespielten Texten von Erich Kästner unter dem vielversprechenden Titel „Ein Mann gibt Auskunft“ zu begeistern wissen und sein großes schauspielerisches Talent mit musikalischen Spielszenen von großer Eindruckskraft unter Beweis stellen.
In den Leipziger Kaffeehäusern schrieb Erich Kästner seine ersten Gedichte. 2010 trifft ein aus Leipzig stammender Chansonnier den Dresdner Dichter. Unter dem Motto „Ein Mann gibt Auskunft“ begegnen sich der Sänger und der Chronist seiner Zeit auf der Bühne.
Viele von Erich Kästners scharfen Beobachtungen gehören heute zum Alltagswortschatz: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ zum Beispiel. Man spricht Kästner, ohne es zu wissen.
In seiner Hommage an Kästner macht Johannes Kirchberg eine tiefe Verbeugung vor dem Dichter und präsentiert eigene Vertonungen von dessen zeit- und gesellschaftskritischer Lyrik.

Mit den Worten „.. Du Serge, ich habe ein Bild gekauft - weiße Streifen auf weißem Grund-..“ schließt sich an gleicher Stelle die humorvolle szenische Lesung aus der Komödie „Kunst“ von Yasmina Reeza an, die von den Mitarbeitern des Theaters Nordhausen Anja Eisner, Andreas Nebelung, Martin Künanz und Wolf-Dieter Schwarzenau mit großer Begeisterung gelesen. In der Komödie geht es um die Freundschaft von drei Männern, die durch den Kauf eines Kunstwerkes in Frage gestellt wird.

Im nahe gelegenen Wasserwerk, einem der neuen Veranstaltungsorte des poeTon –Musikfestivals klingt der Abend mit Pop und Folk-Pop aus. Um 20:30 Uhr wird der regional bekannte Songschreiber Tobias Sorgatz neben der „Nordhausen Hymne“ weitere Songs aus
eigener Feder präsentieren.

Claudia Koreck
Zum Abschluss um 21 Uhr dieses Abends tritt die aus München kommende 25jährige Songschreiberin Claudia Koreck auf, die unplugged im Trio Folk-Pop mit Geschichten aus dem Leben im schönsten Bayrisch präsentieren wird. Nach einem erfolgreichen Jahr auf Tour präsentiert sie ihre erste Live-CD. „I kon barfuass um die Welt fliang und dabei menschsein“ enthält die besten Songs ihrer drei Platten, mitgeschnitten beim Konzert im Circus Krone im Oktober in München. Außerdem enthält die Doppel-CD das aktuelle Album „menschsein“ – in einer neuen Edition mit fünf Bonustracks, darunter ein Duett mit Annett Louisan.

Mehr als 400 Konzerte hat die Mundart-Rockerin seit ihrem Sensations-Debüt „Fliang“ im Jahr 2007 gegeben. Allein in 2011waren es 65, die Claudia Koreck u.a. als Support für die legendären Eagles auf deren Deutschlandtour präsentiert hat. Claudia Koreck kann Intimität erzeugen und sich der Musik zart und leise hingeben; sie kann aber auch laut werden und ihre ganze Kraft in die rockigen Arrangements der exzellenten Band legen. Leise, laut, intim, kraftvoll - dieses emotionale Wechselspiel, das ihre Live-Performances ausmacht wird auch in Nordhausen zum Erlebnis werden.

Tickets unter: Tel.: 03631 696 797