Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Preisverleihung im Kunsthaus Meyenburg: 7. Nordthüringer JugendKunstBiennale 2012 eröffnet

Freitag, 21.September 2012, 09:05 Uhr
Nordhausen (psv) Am Donnerstagabend eröffnete Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh die 7. JugendKunstBiennale des Städtenetzes Südharz-Eichsfeld-Hainich-Netz (SEHN) im Garten des Kunsthauses Meyenburg.

Eröffnung 7. Jugendkunstbiennale


Unter dem Motto „Ich und Du, hier und heute und auch morgen“ waren Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 25 Jahren aus ganz Nordthüringen aufgerufen gewesen, ihre ganz persönliche Sicht auf ihr Leben in dieser Region, ihren Alltag bzw. ihre Vorstellungen von der Zukunft in künstlerischen Werken darzustellen. 260 Kinder und Jugendliche beteiligten an diesem Wettbewerb.

Zu den Preisträgern und Ausstellern gehören auch zehn Jugendliche aus Nordhausen, sagte die Leiterin der Jugendkunstschule Nordhausen, Martina Degenhardt nicht ohne Stolz.

Preisträger
Preisträger der 7. Jugendkunstbiennale wurden im Nordhäuser Kunsthaus Meyenburg geehrt

Zwei erste Preise erhielten die Nordhäuser Jugendlichen Eva Messer mit ihrer Plastik „Der Märchenflug“ in der Kategorie Plastik und Collage und Thomas Kirchner mit seinen Bildern in Acryl „Abgewandt und Zugewandt“ in der Kategorie Malerei, Grafik und Fotografie – 17 bis 25 Jahre. Unter anderem erhielten Marie Scharff für ihre Graphit- Zeichnung „Großkatze“, Maike Dunjahn für ihre Mischtechnik „Faltenwurf“ oder Vincent Spehr und Lars Müller aus Nordhausen für ihre Drahtplastik „Vatertier“ Sonderpreise.

Bis zum 11. November werden jeweils von Dienstag bis Sonntag zwischen 10:00 und 17:00 Uhr die 100 besten Arbeiten dieses Kunstwettbewerbs im Kunsthaus Meyenburg zu sehen sein. Auch in diesem Jahr wird die JugendKunstBiennale durch einen Katalog begleitet, in dem alle ausgestellten Werke abgebildet sind.

Zum Städtenetz gehören die Städte Bad Langensalza, Bad Frankenhausen, Heilbad Heiligenstadt, Leinefelde, Mühlhausen, Nordhausen, Sondershausen und Worbis. Die Aufgabe von SEHN besteht u. a. darin, das Image Nordthüringens zu verbessern und die Bekanntheit von regionalen Besonderheiten bei Bürgern und Gästen zu verbessern. Dabei nimmt der kulturelle und touristische Bereich mit dem Arbeitskreis KulTour einen wichtigen Stellenwert ein. Beispiele dafür sind gemeinsame Aktivitäten wie Stadtfeste, Prospekte wie SEHN Atlas „Museen“, gemeinsame Veranstaltungskalender und vor allem die Organisation und Durchführung der alle 2 Jahre stattfindenden Jugendkunstbiennale.


Zirkus ZappeliniZirkus ZappeliniZirkus Zappelini
PreisvergabePreisvergabePreisvergabe
PreisvergabeAusstellung 7. JugendkunstbiennaleAusstellung 7. Jugendkunstbiennale
Ausstellung 7. JugendkunstbiennaleAusstellung 7. JugendkunstbiennaleAusstellung 7. Jugendkunstbiennale
Ausstellung 7. JugendkunstbiennaleAusstellung 7. JugendkunstbiennaleAusstellung 7. Jugendkunstbiennale
"Vatertier" von Vincent Spehr (links) und Lars Müller (rechts)