Meldung

Junge Kunst im Kunsthaus Meyenburg noch bis zum 11. November

Montag, 05. November 2012, 12:03 Uhr
Nordhausen (psv) Nur noch bis zum 11. November besteht die Möglichkeit, die Ausstellung der 7. Jugendkunstbiennale im Nordhäuser Kunsthaus Meyenburg zu besuchen. Darauf nachte jetzt Kunsthausleiterin Susanne Hinsching aufmerksam und lädt nochmals alle Interessierten ein.

Unter dem Thema „Du und Ich hier und heute und auch morgen!“ haben in diesem Jahr die jungen Künstlerinnen und Künstler ihre ganz eigenen Vorstellungen dazu aufs Papier gebracht. „Die entstandene Vielseitigkeit ist verblüffend: von Fotografien bis hin zu Kohlezeichnungen; von Porträts bis zur Abstraktion ist in den 100 Werken alles vorhanden“, sagt sie.

Besonders interessant seien neben den ausgestellten Zeichnungen und Gemälden auch die Kleinplastik „Der Märchenflug“, eine getönte Gips-Plastik von der 15-jährigen Eva Messer und die Drahtskulptur „Ich tanze für dich“ von Emily-Paula Bartels, 10 Jahre alt. Beide Werke wurden prämiert. „Bereits bei diesen zwei kleinen Beispielen spürt man die Vielfalt der Ausstellung, die durch die unterschiedlichen Charaktere der Kinder geschaffen wird“, sagt Hinsching. Während das eine Mädchen das Thema mit vielleicht - ihrem Hobby, dem Tanzen, verbindet, lässt sich die Andere entführen in die Welt der Märchen.

Ein faszinierendes Werk sei auch die Serie aus vier Bildern „Menschen in meinen Augen“ der 14-jährigen Marie-Christin Herold, in der sie verschiedene Maltechniken zum Darstellen von sehr unterschiedlichen Personen im Porträt nutzte.
Gegensätzlich, aber nicht minder beeindruckend ist der „Faltenwurf“ von Maike Dumjahn aus Neustadt am Harz. Sie bediente sich der geometrischen Formen, vor allem des Dreiecks, in Verbindung mit einem künstlerisch farblich gestalteten Hintergrund. Die Komposition zieht die Betrachter mit der ganzen Ausstrahlung in seinen Bann.

Vor 14 Jahren wurde in Nordhausen die allererste JugendKunstbiennale in der Flohburg eröffnet. Zum ersten Mal konnten damals Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 25 Jahren aus der Region Nordthüringen ihre eigenen Werke in einem Museum betrachten, in dem sonst die Künste der großen Meister präsentiert werden. Das Ziel ist heute wie damals: den Betrachter zum Künstler werden zu lassen. Der Jugend der Umgebung, einen Anreiz geben, sich auf die Kultur ihrer Heimat und ihre eigenen künstlerischen Fähigkeiten einzulassen und das Ergebnis schließlich voller Stolz öffentlich präsentieren zu können.

(Kunsthaus Meyenburg, Nordhausen, Alexander-Puschkin-Straße 31, Öffnungszeiten: Di So 10 bis 17 Uhr)


Die Informationen und Pressemitteilungen der Stadt Nordhausen dürfen vervielfältigt und zugänglich gemacht werden, sofern als Quelle »Pressemitteilung der Stadt Nordhausen« einschließlich des entsprechenden Datums angegeben wird.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.