Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Modernisierung des Kuntz-Sportparks: Gesamtkonzept soll Leitlinie geben

Dienstag, 08.April 2014, 15:18 Uhr
Vor-Ort-Termin
Vor-Ort-Termin im Albert-Kuntz-Sportpark. V.l.n.r.: Frank Kirchhoff, Vizepräsident des FSV Wacker 90 Nordhausen, Frank Ollech von der Schul- und Sportverwaltung bei der Stadtverwaltung, Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh, Beigeordnete Hannelore Haase, Michael John, FSV-Wacker-Ehrenrat, sowie Nico Kleofas, Wacker-Präsident. Foto: Patrick Grabe, Pressestelle Stadt Nordhausen

Nordhausen (psv) Die Stadt als Eigentümer wird ein Gesamtkonzept für die Ertüchtigung des Albert-Kuntz-Sportparks in Auftrag geben. Darauf haben sich gestern Abend bei einem Vor-Ort-Termin das Präsidium des FSV Wacker 90 Nordhausen mit Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh und der Sport-Beigeordneten Hannelore Haase verständigt.

Das Konzept, so der Oberbürgermeister, werde belastbare Fakten liefern, „so dass wir nachhaltig daran gehen können, die Anlage für die Anforderungen des Spielbetriebs in der Regionalliga anzupassen. Ein überlegtes und planvolles Herangehen ist gerade bei begrenzten finanziellen Mitteln wichtig. Ich bin optimistisch, dass am Ende eine für alle gute Lösung steht, die vor allem dauerhaft ist.“

Um die Auflagen des Fußballverbands zu erfüllen, müssen unter anderem Spiele unter Flutlicht möglich sein. Darüber hinaus bedarf der Rasen einer weiteren Ertüchtigung sowie der Haupt-Platz-Untergrund einer Entwässerung.