Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Städtepartnerschaft: Antrittsbesuch der neuen polnischen Bürgermeisterin: „Aus Freundlichkeit ist tiefe Freundschaft geworden“

Donnerstag, 08.Oktober 2015, 15:05 Uhr
Eintragung ins Goldene Buch
Nordhausen (psv) Die neue Präsidentin der polnischen Partnerstadt Ostrow-Wielkopolski hat heute Nordhausen Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh im Nordhäuser Rathaus empfangen. Begleitet wurde er dabei von Dezernentin Hannelore Haase, von SPD-Fraktionsmitglied Manfred Breitrück und Steffen Iffland von der CDU-Fraktion.

Mit Beata Klimek, der neuen Präsidentin Ostróws, waren ihre zweite Dezernentin, der Stadtratsvorsitzende und weitere Vertreter Ostrows nach Nordhausen gekommen.

Dr. Zeh sagte „aus der anfänglichen Freundschaft ist eine tiefe, langjährige Freundschaft geworden.“ Diese Freundschaft werde auf mehreren Ebenen getragen. Von der Zusammenarbeit bei den Stadtwerken bis hin zu Kunst, Sport und Kultur. „Vorläufiger Höhepunkt war der imposante Auftritt des Humboldt-Chors mit den polnischen Freuden sowohl in Ostrow als im vorigen Jahr in Nordhausen. Das war Kunst auf höchstem Niveau.“

Frau Klimek sagte, dass die Vereinigung von Kräften der Anfang gewesen sein, das Zusammenbleiben der Freunde der Fortschritt und die Zusammenarbeit der Erfolg. Dies trug sie auch ins Goldene Buch der Stadt Nordhausen ein.

Sie sei beeindruckt von der Entwicklung Nordhausens, so Frau Klimek weiter.- Seit ihrem letzten Besuch vor 35 Jahren habe Nordhausen eine imposante Entwicklung durchlaufen.

Als Gastgeschenk der Nordhäuser überreichte Dr. Zeh eine Grafik der Nordhäuser Ehrenbürgerin Erika Schirmer.

Auf dem Besuchsprogramm der polnischen Gäste stehen u.a. Besuche im Stadtmuseum „Flohburg.“ Im Dom, der Traditionsbrennerei, dem Bürgerhaus und der Biomethangasanlage besichtigen. Den Abschluss wird ein Besuch der Ballettaufführung "Geliebte Clara" bilden.