Meldung

Gemeinsames Angebot des Standesamtes und der Nordhäuser Verkehrsbetriebe: Trauungen in den historischen Straßenbahnen

Dienstag, 27. Dezember 2016, 11:15 Uhr
Zum Bild: In diesen drei historischen Straßenbahnen kann man sich ab dem 1. Februar trauen lassen. Foto: Stadtwerke Nordhausen

Nordhausen (psv) Trauungen in den historischen Straßenbahnen: Das ist ab 1. Februar das neue gemeinsame Angebot des Nordhäuser Standesamtes und der Nordhäuser Verkehrsbetriebe.

„Das Trauzimmer im Rathaus, das Kunsthaus Meyenburg, die Traditionsbrennerei, der Tabakspeicher und das alte Rittergut in Klettenberg sind bei den Paaren beliebte und außergewöhnliche Orte zum Heiraten. Wir haben mit den Verkehrsbetrieben nun einen Partner gefunden für Trauungen in den historischen Straßenbahnen“, sagte Standesamtsleiterin Christine Heidel.

Drei Bahnen stehen zur Auswahl: Das Schienen-Bistro, der offene grüne Triebwagen 23 sowie der Triebwagen 40. Neben der eigentlichen Trauung durch die Standesbeamten können die Paare bis zum „Sorglospaket“ alles buchen incl. Versorgung und Musik. „Die Fahrtdauer kann individuell vereinbart werden, ebenso der Streckenverlauf“, so Frau Heidel. Interessenten können sich ab sofort im Standesamt Nordhausen anmelden, Telefon: 03631 / 696 416.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.