Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Einweihung einer Informationstafel über das KZ-Außenlager Stempeda

Dienstag, 24.Oktober 2017, 08:18 Uhr
Nordhausen (psv) Am Donnerstag, dem 2. November, um 13.30 Uhr, werden Bürgermeisterin Jutta Krauth und Ortsteilbürgermeister von Stempeda, Detlef Basler, gemeinsam mit Ortschaftsrat und Schülerinnen und Schülern des Staatlichen Gymnasiums „Wilhelm von Humboldt“ eine Informationstafel über das Außenlager in Stempeda am Parkplatz Kalkhüttenstraße einweihen. Dazu lädt die Stadt Nordhausen herzlich ein.

Die Gymnasiasten haben sich nach Hinweisen des Ortschaftsrates mit der Geschichte des Lagers beschäftigt und gemeinsam mit der Stadt Nordhausen die Tafel erstellt.

Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend sowie des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit „Denk bunt“ des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport gefördert. Außerdem wurde die Erstellung der Tafel von der Vereinigung ehemaliger Schüler des Humboldt-Gymnasium und der Stadt Nordhausen unterstützt.