Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

25 Stolpersteine in Nordhausen erinnern an Opfer des Nationalsozialismus

Donnerstag, 25.Januar 2018, 09:46 Uhr
Vom Jugendsozialwerk bereits geputzt
Nordhausen (psv) Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar wird die Stadtverwaltung zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Regelschule „Am Förstemannweg“, Bürgerinnen und Bürgern sowie Stadträten am Vortag, dem 26. Januar, um 12 Uhr, auf dem Ehrenfriedhof der Opfer in Nordhausen gedenken.

„Es gibt in unserer Stadt seit 2004 eine Reihe von Stolpersteinen, die an jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie an Menschen unserer Stadt erinnern, die sich der nationalsozialistischen Politik wiedersetzt haben und ihr zum Opfer fielen“, sagt die Beauftragte für Integration und Erinnerungskultur der Stadtverwaltung, Dr. Cornelia Klose. Gegenwärtig seien das 25 Stolpersteine, die nach den Jahren stumpf geworden seien und nun geputzt werden sollen, sagt sie.

Holger Richter und Andreas Weigel vom Jugendsozialwerk Im Rahmen der Arbeitsgruppe Gedenkkultur wurden Paten für die einzelnen Stolpersteine gesucht und gefunden. Das sind Einzelpersonen, Angehörige von Opfern sowie Institutionen wie zum Beispiel das Jugendsozialwerk Nordhausen e.V., die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, die Stadtbibliothek „Rudolf Hagelstange“, die SPD-Ortsgruppe oder das Landratsamt. Einige Paten wie die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora haben die Stolpersteine, für die sie sich verantwortlich fühlen, bereits geputzt. Andere Paten wie das Jugendsozialwerk machen es symbolisch am Freitag, dem 26. Januar, um 10 Uhr, am Vortag des Gedenktages als Geste des Gedenkens.

Für einzelne Stolpersteine, in der Rautenstraße 10, in der Halleschenstraße 13 oder Predigerstraße 4/6 werden noch Paten gesucht. Wer sich bereit erklärt, eine Patenschaft und damit die Pflege eines Stolpersteines zu übernehmen, kann sich gern bei der AG Gedenkkultur oder unter folgender E-Mail-Adresse erinnerungskultur@nordhausen.de melden.

Den 25 Stolpersteinen sollen im März weitere vier Stolpersteine im Rahmen eines Projektes mit Schülerinnen und Schülern des Staatlichen Herder-Gymnasiums folgen. Der Künstler Gunter Demnig wird diese am Donnerstag, dem 22. März 2018, in Nordhausen setzen.