Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Im Museum Tabakspeicher am 6. Mai: Das Schokoladenmädchen

Montag, 23.April 2018, 09:37 Uhr
Nordhausen (psv) Zu einem musikalischen Kammerspiel lädt jetzt Museumsleiter Jürgen Rennebach in den Tabakspeicher am Sonntag, den 6. Mai, um 15 Uhr, ein.

Anne Schierack als Schokoladenmädchen und Frank Petersen als Graf Algarotti (privat)
„Iss Schokolade, meine Kleine!“ – unterhaltsam und lecker geht es zu, wenn sich das Schokoladenmädchen alias Opernsängerin Anne Schierack aus Dresden mit Graf Algarotti trifft, hinter dem sich der Gitarrist Frank Petersen aus Leipzig verbirgt. Als Kunstagent des sächsischen Königs ist er fasziniert von der Anmut und Schönheit eines berühmten Pastells, welches das junge Kammermädchen mit einer Tasse Schokolade auf einem Tablett zeigt. Von der Dresdner Gemäldegalerie aus reist ihr Bild um die halbe Welt und landet nun in Fleisch und Blut in Nordhausen.

„Das Kammerspiel bietet dramaturgisch gekonnt viele heitere „Scho(w)kolade“-Episoden“, sagt Rennebach. Die Gäste werden entspannt und kakaoglücklich eine amüsante und anregende Erzählung von Texten, Aphorismen und historischen Zitaten sowie klassischen Gesangseinlagen zum spannungsreichen Siegeszug der Schokolade erleben.“ Arien und Lieder von Händel, Vivaldi, Mozart, Puccini und Johann Strauß verleihen der duftenden Schokoladenküche die nötige Würze, die sich die Konzertbesucher wie frisch zubereitete Pralinen auf der Zunge zergehen lassen können. Wer will, kann sich auch ein Stück selbstgebackenen Kuchen und eine Tasse frisch gerösteten Kaffee schmecken lassen.

Anne Schierack studierte an der Dresdner Musikhochschule Klassischen Gesang, ergänzt von Meisterkursen bei Prof. Peter Schreier. Viele Engagements führen sie unter anderem an die Staatsoper Dresden, das Staatstheater Cottbus, das Opernhaus Halle und das Staatstheater Kassel. Frank Petersen brilliert in zahlreichen Konzerten auf internationalen Festivals.

Karten zum Preis von 12 € pro Person, 8 € ermäßigt für Kinder und Schwerbeschädigte, gibt es ab sofort im Museum Tabakspeicher.