Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Sonderausstellung im Museum Tabakspeicher wird bis 3. Juni verlängert

Mittwoch, 23.Mai 2018, 09:53 Uhr
Ausstellung verlängertNordhausen (psv) Die derzeitige Sonderausstellung „Die Wünschelrute – Ein Erbe der Weltkultur“ im Museum Tabakspeicher wird aufgrund des großen Interesses bis zum Sonntag, dem 3. Juni 2018 verlängert.

Das Thema Wünschelruten fasziniert seit Menschengedenken. Die Verwendung der Glücksrute lässt sich in allen Kulturen seit der Altsteinzeit vor 15.000 Jahren bis in die Gegenwart nachweisen. Woher die Idee stammt, dass Wünschelruten übersinnliche Kräfte besitzen, ist unbekannt. Daran glauben die Menschen aber spätestens seit dem Mittelalter. Doch wissenschaftlich bewiesen werden konnte die metaphysische Wirkung von Wünschelruten nie.

Der habilitierte Physiker Dr. Hans-Dieter Langer ermöglicht Einblicke in die Welt eines der ältesten und faszinierendsten Kulturgüter der Menschheit und beantwortet gleichzeitig die Frage, ob physikalische Wirkungszusammenhänge existieren. Seine auf die Kulturgeschichte der Wünschelrute ausgerichtete Ausstellungspräsentation tourt durch ganz Europa. Themen sind Wünschelrute und Technik, Gesellschaft, Kirche, Wirtschaft und Militär. Auch Viel Skurriles mit Wünschelrute und Pendel ist zu erfahren, zum Beispiel auf der Wünschelruten-Teststrecke
oder am Pendeltisch.