Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Hinweise zum Verhalten im Wald und im Bereich der Wanderwege

Dienstag, 31.Juli 2018, 13:31 Uhr
Nordhausen (psv) Die Wetterlage in Nordhausen und in der Region Nordthüringen bleibt weiter angespannt. Es gilt laut Thüringer Forstamt die Waldbrandgefahrenstufe 4 (= hohe Waldbrandgefahr). Die Stadt Nordhausen bittet auf Grund der extremen Trockenheit und Hitze um Einhaltung folgender Hinweise zum Verhalten im Wald und im Bereich der Wanderwege:

Rauchen und Umgang mit offenem Feuer und Grillen ist im Wald verboten.

Rauchen an Wanderwegen/Waldschenken/Sitzgruppen sollte unbedingt unterlassen werden. Es besteht durch das trockene Gras eine sehr hohe Brandgefahr.

Bei Wanderungen und Rasten ist unbedingt darauf acht zu geben, dass keine Glasflachen zurückgelassen werden. Die Entzündungsgefahr durch den Brennglaseffekt ist sehr hoch.

Das Befahren von Wäldern, Wiesen und Feldern mit Kraftfahrzeugen ist unbedingt zu unterlassen. Die Gefahr der Brandentfachung durch die heißen Auspuffe ist sehr hoch.

In nachfolgenden Bereichen/Rastplätzen ist auf Grund der angrenzenden trockenen Wiesen, Rasenstreifen und Nadelwälder die Brandgefahr besonders hoch: Windlücke, Wartthürmchen, Leimbach, Steigerthal, Alter Stolberg, Wildes Hölzchen. Allgemein gilt, jegliche Brände stellen eine Gefahr für Menschen, Tiere und die Natur dar. Infolge dessen werden die Nutzer gebeten umsichtig Ihre Freizeitaktivitäten zu gestalten.

Das Thüringer Forstamt veröffentlicht die Karte der Waldbrandgefahrenstufen. Diese ist tagesaktuell für die Vorhersageregionen für Thüringen auf der Homepage des Thüringer Forstamts abrufbar.