Meldung

Weihnachts- und Neujahrsgrüße des Oberbürgermeisters Kai Buchmann

Montag, 24. Dezember 2018, 08:00 Uhr
Liebe Nordhäuserinnen und Nordhäuser,

am Ende eines Jahres ist zugleich Gelegenheit zurückzublicken auf das abgelaufene Jahr 2018. Insgesamt war es für Nordhausen ein erfolgreiches, aber vor allem ein ereignisreiches Jahr. Unsere schöne Heimatstadt Nordhausen hat sich weiter gut entwickelt und ist um den neuen Ortsteil Buchholz gewachsen.

Wir zusammen haben viel erreicht: Investitionen in Schulen und Kindergärten also in die kommunalen Pflichtaufgaben; trotz erheblicher Widerstände baut die Stadt Nordhausen nun die seit Jahrzehnten längst überfällige neue Feuerwache in Eigenregie; die Fördermittel für die Theatersanierung sind gesichert und der Landkreis saniert den Albert-Kuntz-Sportpark. Mit dem lautlosen Zusammengehen der Gemeinde Buchholz und der Stadt Nordhausen, aber auch mit der Durchführung des Rolandsfestes und des Weihnachtsmarktes hat die Stadt bewiesen: Nordhausen kann was!

Und mit vielen und großen Investitionen wird es auch im bevorstehenden Jahr weitergehen: Sozialpolitisch höchste Priorität genießen dabei Ausgaben für die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder, der Ausbau von Kindergärten, die Verbesserung unserer Schulen und Investitionen in Infrastruktur und Lebensqualität. Gemeinsam mit den Stadträten ist es der Stadtverwaltung gelungen, einen ausgeglichenen Haushalt für 2019 aufzustellen. Der Instandhaltungs- und Investitionsstau, der während der vergangenen Haushaltskonsolidierungsphase nicht vermieden werden konnte, wird ab jetzt Stück für Stück abgebaut.

Im 3. Quartal 2019 wird dann der Stadt Nordhausen rückwirkend das Ende der pflichtigen Haushaltskonsolidierung zum 01.01.2018 bescheinigt werden. Damit wird unserer Stadt, aber auch Sie als Bürgerinnen und Bürger, ein ganzes Stück freier in den Möglichkeiten der Entfaltung werden. Die Stadt Nordhausen wird damit in 2020 zum 800. Jahrestag der Freien Reichsstadt ihre Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit vollständig zurückerlangt haben. Zumindest die Stadt Nordhausen ist dann nicht mehr auf Bitten und Betteln in Erfurt oder Weimar angewiesen!

Für das bevorstehende Jahr 2019 gilt das Gleiche wie für 2018: Wenn wir uns gemeinsam jeden Tag für einander und für unsere Stadt einsetzen, ob als Ehrenamtliche in einem der vielen Vereine, der Feuerwehr oder sozialen Verbänden, als Mitarbeiter oder Führungskraft in einem privaten oder städtischen Unternehmen, ob als Senioren oder Schüler bzw. Auszubildende, Studierende oder Lehrende - dann werden wir gemeinsam mehr für Nordhausen aber auch mehr für unsere Region erreichen.

Für die kommenden Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel wünsche ich den Nordhäuserinnen und Nordhäusern sowie ihren Familien eine schöne und friedliche Zeit. Möge das neue Jahr Ihre Wünsche und Hoffnungen erfüllen sowie Sie mit viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit beschenken.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.