Meldung

Am 27. November im Tabakspeicher: „Ich bin so knallvergnügt erwacht…“- Ein Ringelnatz-Abend

Mittwoch, 13. November 2019, 10:08 Uhr
Nordhausen (psv) Zu einem Ringelnatz-Abend mit dem bekannten Schauspieler Rolf Becker
und dem Musiker Frank Fröhlich lädt jetzt Museumsleiter Jürgen Rennebach in den Tabakspeicher, am Mittwoch, den 27. November, um 19:30 Uhr, ein.

„Ich bin so knallvergnügt erwacht...“ - mit dieser Zeile beginnt eines der schönsten Ringelnatz-Gedichte. Mit unglaublicher Leichtigkeit, Witz und ganz eigenem Rhythmus ziehen sie den Leser immer wieder in ihren Bann. Auch die Künstler Rolf Becker und Frank Fröhlich sind diesem Puls gefolgt. Als Kenner von Leben und Werk dieses berühmten Schriftstellers und Kabarettisten gelangen sie vom Bekannten zum Unbekannten, vom Humorigen zum Nachdenklichen, um schließlich auf Töne zu treffen, die sich zu Akkorden, zu Musik verbinden.

Rolf Becker wurde 1935 in Leipzig geboren. Dieser beliebte Film- und Bühnendarsteller, studierte an der Otto-Falkenberg-Schule in München und gehört seitdem zu den bekannten Schauspielgrößen in Deutschland. Seit 1971 ist er künstlerisch in Hamburg zu Hause und spielte in vielen großen Literaturverfilmungen. Bereits seit den sechziger Jahren ist der Mann mit den markanten Gesichtszügen, der auch mit Tochter Meret und Sohn Ben filmte, einem breiten Fernsehpublikum bekannt. Seit 2006 gehört er zum Team der Sachsenklinik „In aller Freundschaft“.

Sein brillanter Begleiter auf der Gitarre, Frank Fröhlich, erspielte sich mit vielfältigen Projekten in ganz Europa und in Afrika einen Namen als ideenreicher Musiker und veröffentlichte bereits 38 CDs. Für bedeutende Filme komponiert er zudem Filmmusiken. Mit großer Spiellaune reißt er Publikum und Presse zu wahren Begeisterungsstürmen hin. Fröhlich musiziert, immer feinfühlig abgestimmt auf die Texte, mit der ihm eigenen Spielfreude und Virtuosität und es ist kaum zu glauben, dass da nur eine(r) Gitarre spielt!

Karten gibt es ab sofort für 18,-€ pro Person im Vorverkauf unter Telefon 03631 98 27 37 oder an der Abendkasse im Museum Tabakspeicher.





Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.