Meldung

Stadt Nordhausen beteiligt sich an „8. Lange Nacht der Wissenschaft“

Mittwoch, 20. November 2019, 08:33 Uhr
Nordhausen (psv) Auch die Stadt Nordhausen beteiligt sich am Freitag, dem 22. November, an der traditionellen „Langen Nacht der Wissenschaften“ Nordhausen. Die diesjährige Wissenschaftsveranstaltung findet auf dem Campus der Hochschule Nordhausen und an weiteren Veranstaltungsorten statt.

Hans-Jürgen Grönke wird im Museum Tabakspeicher zu den „HISTORISCHEN MÜHLEN IN NORDHAUSEN“ referieren. Die Zuhörerinnen und Zuhörer begeben sich auf einen Streifzug durch die Mühlengeschichte entlang der Flüsse und Bäche in der Stadt und dem Landkreis. Welche Arten von Mühlen mahlten das Korn zu Mehl? Welche Rolle spielte der Nordhäuser Mühlgraben? Weitere Schwerpunkte sind die Wasserversorgung der Städte von einst bis heute und Mühlen in der Kultur.

Der Vortrag von Hildegard Seidel, Susanne Aschoff und Vincent Eisfeld wird in der Stadtbibliothek Nordhausen über „BIBLIOTHEK AUF NEUEN WEGEN ROBOTIK, GAMING, ONLEIHE“ informieren. Die gute alte Stadtbibliothek wandelt sich so rasant wie sich die mediale Welt verändert. War sie noch vor einigen Jahren ein Ort der Buchausleihe, so kann man mit ihr heute den ganzen Wandel der medialen Welt miterleben. Zur Langen Nacht der Wissenschaften werden alle digitalen Angebote der Bibliothek vorgestellt. Das reicht von der elektronischen Ausleihe über ThueBibNet bis hin zum Makerspace.

Was die Lange Nacht der Wissenschaften 2019 noch zu bieten hat, verrät ein Blick in das Programm auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.


Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.