Meldung

Moderne Sporthalle für Nordhausen: SWG investiert rund 650.000 Euro

Freitag, 11. September 2020, 17:44 Uhr
Die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (SWG) hat am Freitag, den 11. September, die sanierte Turnhalle in der Albert-Träger-Straße in Nordhausen-Nord offiziell an den Nordhäuser Sportverein (NSV) übergeben, dem Hauptmieter der Halle.

„Entstanden ist eine sanierte und vor allem gut funktionierende Sporthalle für unseren Vereinssport. Die Stadt Nordhausen investiert derzeit umfangreich in die Sportinfrastruktur. Ausdrücklich freue ich mich daher, dass unser kommunales Unternehmen SWG diese Anstrengungen im Rahmen dieser Investition in die der Sporthalle Nord komplettiert. Das ist gut für die Vereine, gut für das Ehrenamt und gut für die Sportstadt Nordhausen,“ zeigte sich Oberbürgermeister Kai Buchmann überzeugt.

„Die Turnhalle war lange unser Sorgenkind. Die Sanitäranlagen, die Versorgungsleitungen und die Haustechnik der 40 Jahre alten DDR-Sporthalle waren in einem so schlechten Zustand, dass wir handeln mussten“, sagte SWG-Chefin Inge Klaan.
Mit Unterstützung des Freistaates Thüringen konnte die Sanierung der Sportstätte im November vergangenen Jahres beginnen. Ca. 650 000 Euro sind in das Gebäude geflossen, 233.600 Euro davon sind Sportstättenfördermittel des Landes. „Der bauliche Zustand der Halle war noch schlechter als erwartet“, sagte Tobias Winkler vom betreuenden Nordhäuser Architekturbüro.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.