Meldung

Erweiterte Öffnungszeiten der städtischen Museen ab Oktober

Freitag, 02. Oktober 2020, 13:18 Uhr


Nordhausen (psv) Die Corona-bedingte Reduzierung der Öffnungszeiten der drei städtischen Museen Nordhausens, werden ab Oktober wieder etwas erweitert. Das kündigte jetzt die Leiterin der städtischen Museen, Susanne Hinsching, an.

„Wenn im Herbst die schönen Tage wieder seltener werden, bietet sich ein Besuch in den Museen unserer Stadt an“, sagt Hinsching. Das Kunsthaus Meyenburg und die Museen Tabakspeicher und Flohburg sind ab sofort von Dienstag bis Samstag von 13 bis 17 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die Vormittage stehen Schulklassen zur Verfügung. Auf vorherige Anmeldung können Schulklassen die Museen in der Zeit von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr besuchen. Die aktuellen Hygienevorschriften müssen jedoch weiterhin eingehalten werden.

Ab dem 3. Oktober gebe es beispielsweise gleich zwei neue Sonderausstellungen im Museum Flohburg, die einen Besuch unbedingt empfehlenswert machen. Die Marionetten-Ausstellung aus der französischen Partnerstadt Charleville-Meziérès und die Fotoausstellung zu 30 Jahren Wiedervereinigung. Aber auch die stadthistorische Dauerausstellung zeigt etwas Veränderung mit den ausgestellten wertvollen restaurierten Stadtfahren.
Im Kunsthaus Meyenburg lädt die Sonderausstellung „Einfach tierisch! – Vom Hahn zum Pferd“ zu einem tierischen Museumsbesuch ein. Und im Museum Tabakspeicher können interessierte Besucher neben den archäologischen Schätzen – sogar einem Wollnashorn-Knochen und einem Mammutstoßzahn –handwerkliche Artefakte, Schwerter und Rüstungen in der Sonderausstellung „Eiserne Bestseller – Schwert und Rüstung in Handwerk und Gesellschaft“ besichtigen.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.