Meldung

Am 23. April ist Welttag des Buches

Mittwoch, 21. April 2021, 14:07 Uhr
Der Welttag des Buches wird auch in Zeiten von Corona gefeiert. Am Freitag, dem 23. April 2021 ist es wieder so weit: Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. Eine regionale Tradition ist zu einem internationalen Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Über diesen Brauch hinaus hat der 23. April auch aus einem weiteren Grund besondere Bedeutung: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.
Auch in diesem Jahr wartet wieder „Ich schenk dir eine Geschichte“ auf Leserinnen und Leser. Rüdiger Bertram und Timo Grubing haben den Comicroman „Biber undercover“ für den Welttag des Buches geschrieben. Diesen kann man sich in der Stadtbibliothek abholen. An den Fenstern der Stadtbibliothek lädt ein Quiz zum Buch alle Lesefans zum Mitmachen ein. Die Comicromane und Quizblätter liegen im Foyer der Bibliothek bereit. Mitmachen kann man bis zum 30. April. Natürlich warten als Preise tolle Bücher.
Ein Büchertisch in der Stadtbibliothek bietet viel Leseverführung.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.