Meldung

Meldung von Riesenbärenklau

Mittwoch, 23. Juni 2021, 08:15 Uhr
Nordhausen (psv) Wie aus diversen Medienberichten (Beitrag der Thüringer Allgemeinen Nordhausen, Auersichtlich ist, ist die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt Nordhausen für die Eindämmung der Ausbreitung von invasiven Arten, u.a. den Riesenbärenklau auch Herkulesstaude genannt (zählt zu den s.g. invasiven Neophyten), zuständig. Die kreisangehörige Stadt Nordhausen meldet die ihr bekannten und von den Bürgerinnen und Bürgern benannten Standorte des Riesenbärenklaus an die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt. Die Naturschutzbehörde wird alles Weitere in die Wege leiten. Die Bürgerinnen und Bürger können sich auch direkt an das Landratsamt wenden:

Landratsamt Nordhausen
Untere Naturschutzbehörde
Behringstraße 3
99734 Nordhausen
Tel.: 03631 911-6000/-6101
E-Mail: naturschutz@lrandh.thueringen.de

Sollten von städtischen Flächen Gefahren ausgehen, werden die entsprechenden Aufträge zur Beseitigung der Pflanzen durch die Stadtverwaltung ausgelöst. Die Beseitigung des Riesenbärenklaus gilt ebenso für private Flächen, dann ist diese/r Eigentümer/in in der Pflicht.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.