Meldung

„LIKE & SHOP“- Gemeinsame Kampagne für die Nordhäuser Innenstadt

Montag, 22. November 2021, 13:08 Uhr
Nordhausen (psv) „Die Corona-Pandemie zeigt, dass wir unsere Kräfte für unsere Innenstadt bündeln müssen, um die nachhaltige Stärkung des Einzelhandelsstandortes Nordhausen in die Wege zu leiten. Und ich bin mir sicher, dass unsere Bürgerinnen und Bürger dadurch ihr Nordhausen und die Einzelhändlerinnen und Einzelhändler wieder neu entdecken werden“, sagte Bürgermeisterin Jutta Krauth und dankte allen Beteiligten der Kampagne „LIKE & SHOP“.

Gemeinsam mit vielen Partnerinnen und Partnern, darunter SÜDHARZ-GALERIE, ECHTE NORDHÄUSER MARKTPASSAGE, Städtische Wohnungsbaugesellschaft (SWG), Kreissparkasse Nordhausen, haben sich der Nordhäuser Gewerbeverein und die Stadt Nordhausen im Frühjahr 2021 auf den Weg gemacht, um den stationären Einzelhandel sowie die Gastronomie nach den Pandemie-Jahren wieder zu stärken und sicherzustellen, dass Nordhausen auch in Zukunft auf eine belebte und lebenswerte Innenstadt blicken kann.

„Innerhalb von fünf Tagen haben sich über 30 Geschäfte bei uns gemeldet, um Teil der „LIKE & SHOP“- Kampagne zu werden. Diese wurden mittlerweile fast alle aufgesucht und ein kurzes Interview geführt, um daraus jeweils drei Social Media Posts für Facebook und Instagram zu generieren. Die Aktion ist bereits gestartet und läuft voraussichtlich bis Mitte Februar“, so Johanna Lautenbach, Mitarbeiterin PLUSGRAD und Projektkoordinatorin für „Like & Shop“, zum aktuellen Stand der Kampagne.

Im Hinblick auf die aktuell verschärften Landesvorgaben zur Bekämpfung der Pandemie, fordern Stadt und Gewerbeverein unisono, dass Land und Bund die Hilfen für die Wirtschaft, den Einzelhandel und die Kulturschaffenden weiterführen müssen. „Wir alle können etwas zur Stärkung unserer Geschäfte tun und insbesondere in der Vorweihnachtszeit den Einzelhandel vor Ort stärken“, so der Appell an die Menschen.

Auch langfristig wollen sich die Akteure der Kampagne für die Gewerbetreibenden und ein vielseitiges Angebot in Nordhausen stark machen. Die Nordhäuser Werbeagentur PLUSGRAD, welche für die Umsetzung des Citymanagement-Projektes „Nordhausen shoppt“ verantwortlich ist, hat auch für die Zukunft noch viele Ideen. Zunächst sollen bereits etablierte Maßnahmen wie Printmedien, die Website www.nordhausen-shoppt.de und die Social Media Kanäle weiter bespielt und ausgebaut werden. Des Weiteren ist es das Ziel, Unternehmerinnen und Unternehmer durch die nach wie vor schwierigen Zeiten zu begleiten und nicht nur mit Kampagnen und gemeinsamen Aktionen, sondern auch mit Weiterbildungsangeboten zu unterstützen.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.