Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Anfrage an den Oberbürgermeister

Anfrage vom 15. November 2017
gestellt von: Ortsteilbürgermeister Detlef Basler
Einsparungen für Gemeindearbeiter
In Stempeda wurde die Stelle des Gemeindearbeiters gestrichen.
Herr Lutze fährt zwischen den Ortsteilen Petersdorf und Stempeda hin und her und verursacht dadurch hohe Spritkosten. Der Verschleiß beim Multicar sei zudem auch sehr hoch.
Wie hoch sind die Einsparungen für den Wegfall der Stelle?
Gemäß der Berechnungen der KGSt zu den Kosten eines Arbeitsplatzes 2017 betragen die Kosten für den Arbeitsplatz des Gemeindearbeiters: Jahrespersonalkosten: 46.800 Euro, Sachkosten: 10 % der Personalkosten 4.680 Euro, Gemeinkosten: 15 % der Personalkosten 7.020 Euro. Die gesamten Kosten des Arbeitsplatzes betragen somit 58.500 Euro. Geht man davon aus, dass die Sachkosten nicht eingespart werden können und Personalkosten durch ein anderes Beschäftigungsverhältnis (ca. 7.000 €/Jahr) entstehen, ist von einer effektiven Einsparung von ca. 47.000 € pro Jahr durch den Wegfall der Stelle des Gemeindearbeiters auszugehen.
zurück zur Übersicht