Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Anfrage an den Oberbürgermeister

Anfrage vom 30. August 2017
gestellt von: Stadtratsmitglied Michael Mohr
Abweichungen Raumbuch/Raumprogramm Feuerwehrkompetenzzentrum
Wie groß sind die Abweichungen zwischen Raumbuch und Raumprogramm bei dem Neubau des Feuerwehrkompetenzzentrums?
Ihre Anfrage bezüglich des Neubaus des Feuerwehrtechnischen Zentrums in Nordhausen beantworte ich wie folgt: Mit Beschluss BV/0566/2016 vom 05. Oktober 2016 hat der Stadtrat das Raumkonzept zur Errichtung des Feuerwehrkompetenzzentrums mit einer Netto-Nutzfläche von ca. 3 780 m² beschlossen (zuzüglich technischer Funktionsflächen und Verkehrsflächen, wie z. B. Technikräume und Flure). Teilweise werden bestimmte Bereiche des Gebäudes (z. B. 11 Einstellplätze in der KFZ-Halle, die Atemschutzwerkstatt, Werkstatt für Geräte und persönliche Schutzausrüstung aus Gefahrguteinsatz, Schlauchpflegewerkstatt mit Schlauchübungsturm, Funkwerkstatt, Feuerwehreinsatzzentrale) auch vom Landkreis Nordhausen mit genutzt. Im Beschluss 398/16 vom 01. November 2016 sowie 398-1/16 vom 21. November 2016 wurde diese gemeinsame Nutzung durch den Kreistag Nordhausen sowie die Anteilsbeteiligung hierin bestätigt. Gemäß der vorliegenden und beim Fördermittelgeber eingereichten Entwurfsplanung des Büros [...] sind gemäß Raumprogramm folgende Flächenverteilungen geplant: - KFZ-Hallen 1 108 m² - Räume für Einsatz- und Übungsabwicklung 173 m² - Werkstätten allgemein 302 m² Atemschutzwerkstatt und Werkstatt Geräte und PSA 177 m² aus Gefahrguteinsatz - Schlauchpflegewerkstatt 160 m² - Lager/Kleiderkammer 232 m² - Offenes Schadstofflager 35 m² - Verwaltung/Zentraler Stabsraum 398 m² - Feuerwehreinsatzzentrale 70 m² - Operativer Bereich BF 541 m² - Wäscherei 50 m² - Freiwillige Feuerwehren 360 m² - Kaltlager FF 30 m² - Schlauchraum 70 m² Zwischensumme 3 706 m² - Technikräume 262 m² - Verkehrsflächen 717 m² - Terrassen 115 m² Summe 4 800 m² Diese 4 800 m² Gebäudefläche setzt sich aus 3 706 m² Netto-Nutzfläche zuzüglich 1 094 m² Technik-, Verkehrs-, Neben- und Terrassenfläche zusammen. Wie Sie aus dieser Gegenüberstellung entnehmen können, werden in der Entwurfsplanung die Vorgaben des durch den Stadtrat bestätigten Raumkonzeptes eingehalten. Mit freundlichen Grüßen
zurück zur Übersicht