Treffen der Agenda 21 - Akteure Nordthüringen im Nordhäuser Rathaus

Freitag, 25.März 2011, 10:01 Uhr
Nordhausen (psv) Mehr als 30 Teilnehmer am Arbeitstreffen Nordthüringer Agenda21- Akteure konnte jetzt Bürgermeister Matthias Jendricke im Nordhäuser Rathaus begrüßen.

Auf dem Treffen, das der Vernetzung der Akteure dienen soll, berieten die Bürgermeister und Bürgermeisterinnen sowie weitere Agenda 21-Verantwortliche über „Kommunale Energiekonzepte“ und deren Umsetzung.

Gabriele Sennecke
So stellten Gabriela Sennecke vom städtischen Agenda 21-Büro die verschiedenen Agenda 21-Projekte der Stadt Nordhausen und Peter Kube den Nordhäuser Weltladen vor, in dem Fairer Handel praktiziert wird. Gerd Kruse, verantwortlich für die Informationstechnik der Stadtverwaltung Nordhausen, veranschaulichte auf Grundlage des bereits umgesetzten GreenIT-Projektes „Servervirtualisierung in der Verwaltung“, für welches die Stadt Nordhausen im Rahmen des von der Deutschen Umwelthilfe ausgelobten Wettbewerbs „Bundeshauptstadt im Klimaschutz 2010“ einen Sonderpreis erhalten hat, die Modernisierung der IT in der Stadtverwaltung. Über die Wege zur energieeffizienten Kommune referierte Dr. Manfred Hanfler, Bauhaus Universität Weimar, mit dem alternativen Energiekonzept der Stadt Weimar und auch Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten des Landes Thüringen wurden durch die Thüringer Aufbaubank aufgezeigt.

Auf diesem Treffen präsentierte sich auch das neu gegründete Nachhaltigkeitszentrum Thüringen aus Arnstadt, das dieses Treffen organisierte. Das Agenda 21 –Büro im Amt für Umwelt- und Grünordnung der Stadt Nordhausen unterstützte die Durchführung der Veranstaltung.