„Demokratie vor Ort“ in der FLOHBURG | Das Nordhausen Museum

Donnerstag, 03.September 2015, 15:27 Uhr
Begrüßung der Gäste durch den OB
Nordhausen (psv) „Demokratie ist ein wichtiges Gut, dass sich die Bürgerinnen vor 25 Jahren in einer der größten demokratischen Bürgerbewegung erkämpft haben“, sagte heute Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh bei der Begrüßung zur Auftaktveranstaltung des Bündnisses für Demokratie und Toleranz sowie der Vereinigung Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. Deshalb sei die Internetplattform „Demokratie vor Ort“ auch so wichtig, denn junge Leute werden hier angeregt mitzumachen, um diese Demokratie durch Initiativen mit Leben zu erfüllen.

Dr. Michael Parak
Beide Vereine stellten in der Veranstaltung das Internetportals www.demokratie-vor-ort.de und seine Nutzungsmöglichkeiten vor. Der Geschäftsführer des Vereins „ Gegen Vergessen-Für Demokratie“, Dr. Michael Parak, erklärte, dass durch dieses Internetportal Geschichte sichtbar, Demokratie gestaltet und das demokratische Engagement unterstützt werden solle. Dafür werden die Menschen gebraucht, die das abstrakte Wort „Demokratie“ mit Leben erfüllen sollen. Auf dem Portal können die Initiativen gesucht, und zum Nachmachen gefunden werden. Bereits bestehende Projekte aus der Region zum Beispiel vom OKN e. V., Jugend für Dora oder von Schülern des Humboldt-Gymnasiums seien bereits auf dem Portal.
Roland Gäßlein umrahmte die Veranstaltung musikalisch